Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: zu geringer Nachlauf auf Sat.1

  1. #11
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.617
    Zitat Zitat von Cineatic Beitrag anzeigen
    Daher weiß ich halt nur, dass es keinen Nachlauf gab, der ja normalerweise 15 Minuten beträgt.
    Spendiere hier ein "Vor- und" und es würde stimmen.
    Zitat Zitat von Cineatic Beitrag anzeigen
    Zumal davor ja auch keine Zeitverschiebung stattgefunden hat. Im Gegenteil. Denn die Sendung hat sogar wenige Minuten früher begonnen, so dass noch mehr Nachlauf hätte übrig bleiben müssen.
    Es macht Deinen keinen Sinn über Vor-und Nachlaufzeiten zu diskutieren ohne vorher die Gesamtlaufzeit zu betrachten. Bei der nächsten Aufzeichnung wirfst Du bitte einen Blick auf das Sender EPG was "geplant" ist. Danach kontrollier doch bitte mal die OTR EPG Laufzeit und vergleiche diese mit der Aufnahmelaufzeit. Danach sieht man doch wo der Schuh drückt .

    MfG
    MCMUPPET

  2. #12
    Member
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    12.935
    Diesmal fehlt das Ende.

    Gesamtlaufzeit: 205 Minuten

    Spielzeit (offiziell): 190 Minuten
    Geändert von Cineatic (28.10.2021 um 08:36 Uhr)

  3. #13
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.617
    Zitat Zitat von Cineatic Beitrag anzeigen
    Diesmal fehlt das Ende.
    Aber nicht aufgrund eines Fehlers, denn:
    Zitat Zitat von Cineatic Beitrag anzeigen
    Gesamtlaufzeit: 205 Minuten
    Spielzeit (offiziell): 190 Minuten
    Somit sind Vor- und Nachlauf vorhanden. Für diese Überziehung seitens des Senders bedarf es deswegen eigentlich mehr.

    Wo ich allerdings meine Zweifel habe ist Dein Threadthema, sprich dass es bei Sat1 generell zu wenig ist. Das mag ich nicht glauben und halte die EPG Fehlermeldungen und Dateikommentare mal dagegen. Es ist keine signifikante Häufung vorhanden; gefühlt sogar gegenteilig. Wenn ich Deiner Argumentation folge, dann müsste das gesamte Nachtprogramm (durch Regelmäßigkeit) Vor- und Nachlaufoptimiert aufgenommen werden, was rechtlich betrachtet durchaus problematisch wäre. Je weniger Angriffsfläche, desto besser (Stickwort: getitall und r-Grippe gleich manuelle Programmierung). "Regelmäßig" (Serie) ist hier wohl ein größeres Problem wie "einmalig" (Sportereignis).

    Aber das ist keine Rechtsberatung und sollen die teuren Schlippis sich den Kopf drüber zerbrechen. Ich nicht .

    MfG
    MCMUPPET

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •