Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: »libQtGui.so.4«-Fehler unter Ubuntu 20.04 kann nicht gelöst werden

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    353

    Unhappy »libQtGui.so.4«-Fehler unter Ubuntu 20.04 kann nicht gelöst werden

    Bei meiner alten Ubuntu-Version 19.10 konnte ich problemlos in der Konsole den Decoder mit
    Code:
    qotr
    aufrufen, doch nun wird mir die Fehlermeldung
    Code:
    qotr: error while loading shared libraries: libQtGui.so.4: cannot open shared object file: No such file or directory
    angezeigt. Ein anderer Nutzer konnte dies lösen, indem er
    Code:
    sudo apt-get install libqtgui4:i386
    eingegeben hat, um somit die 32-bit-Version von libqtgui4 nachzuinstallieren. Dies habe ich ebenfalls versucht, doch dann diese Meldung zurückbekommen:

    Code:
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    Paket libqtgui4:i386 ist nicht verfügbar, wird aber von einem anderen Paket
    referenziert. Das kann heißen, dass das Paket fehlt, dass es abgelöst
    wurde oder nur aus einer anderen Quelle verfügbar ist.
    
    E: Für Paket »libqtgui4:i386« existiert kein Installationskandidat.
    Das heißt, es hat nicht geklappt und das Eingeben von
    Code:
    qotr
    in der Konsole bringt immer noch dieselbe Fehlermeldung.

    Was kann man tun, um das zu lösen?

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.954
    Hallo Rude,

    ich kenne mich leider bei Ubuntu nicht so wirklich gut aus (ich nutze arch und OpenSuse), aber vielleicht hilft dir das Paket weiter, das hier zum DL angeboten wird: https://packages.ubuntu.com/bionic/libqtgui4 (Links zum DL sind unten auf der Seite). Das könntest du dann von Hand installieren.

    EDIT:

    Hab gerade nochmal geschaut, da Ubuntu ja auf Debian aufbaut, könnte es das Paket auch für Standard-Debian geben und von dir händisch eingepflegt werden. Die Debian-Variante steht unter /etc/debian_version, und Debian Pakete findet man z. B. hier: https://packages.debian.org/search?keywords=libqtgui4
    Gruß
    PeGu

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    353
    Das Paket von hier lässt sich ja leider nicht installieren, auch dann nicht, wenn man
    Code:
    sudo apt-get install libqtgui4
    statt
    Code:
    sudo apt-get install libqtgui4:i386
    eingibt. Da kommt dann wieder dieselbe Fehlermeldung.

    Wie man das Debian-Paket installieren könnte, weiß ich leider nicht.

  4. #4
    Administrator
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.954
    Hallo Rude,

    bis hier ein anderer Ubuntu-Nutzer sicher viel kompetenter ist, probiere ich mal zu helfen mit UN*X Allgemein und dem, was ich von Ubuntu gelesen habe.

    Eigentlich sollte es so einfach sein wie: Debian-Paket (*.deb) runterladen, dann im Dateimanager entweder einfach Doppeklicken oder Rechtsklick -> Öffnen mit ... -> Paketverwaltung / Softwareverwaltung . Dann müsste dein ganz normales Softwareverwaltungstool das "Fremdpaket" installieren.

    Alternativ gibt es eine Ubuntu-Oberfläche fürs Einspielen von "Fremdpaketen", gdebi, das du über
    Code:
    sudo apt install gdebi
    bekommst. Dort dann in der grafischen Oberfläche das oben runtergeladene *.deb auswählen.

    Wenn alle Stricke reißen und du von der Command LIne installieren willst, dann lädtst du ebenfalls das *.deb runter (nennen wir es fürs Beispiel libqtgui.deb). Dann:

    Code:
    sudo apt install /full/path/to/libqtgui.deb
    (z. B. sudo apt install ~/Downloads/libqtgui.deb)
    oder
    Code:
    sudo dpkg -i ~/dibqtgui.deb
    "Fremdpaket" klingt nicht so schön, es ist aber doch das schöne in der UN*X-Welt, dass wir grundsätzlich uns gegenseitig alles zur Verfügung stellen können, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Veränderung im Paket. Und Debian-Pakete dürften auf Ubuntu ohne Veränderung auskommen.
    Gruß
    PeGu

  5. #5
    Member
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    353
    Ich habe es mit dem Paket
    Code:
    libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    versucht und
    Code:
    sudo apt install ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    eingegeben.

    Das hier kam als Rückmeldung:
    Code:
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    Hinweis: »libqtgui4:i386« wird an Stelle von »/home/username/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb« gewählt.
    Einige Pakete konnten nicht installiert werden. Das kann bedeuten, dass
    Sie eine unmögliche Situation angefordert haben oder, wenn Sie die
    Unstable-Distribution verwenden, dass einige erforderliche Pakete noch
    nicht erstellt wurden oder Incoming noch nicht verlassen haben.
    Die folgenden Informationen helfen Ihnen vielleicht, die Situation zu lösen:
    
    Die folgenden Pakete haben unerfüllte Abhängigkeiten:
     libqtgui4:i386 : Hängt ab von: libjpeg62-turbo:i386 (>= 1.3.1) ist aber nicht installierbar
                      Hängt ab von: libmng1:i386 (>= 1.0.10) ist aber nicht installierbar
                      Hängt ab von: libqtcore4:i386 (= 4:4.8.7+dfsg-18) ist aber nicht installierbar
                      Empfiehlt: qt-at-spi:i386 ist aber nicht installierbar
    E: Probleme können nicht korrigiert werden, Sie haben zurückgehaltene defekte Pakete.

  6. #6
    Administrator
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.954
    Hallo Rude,

    dann kommen wir doch der Sache langsam näher. So blöd Fehlermeldungen in dem Moment sind, wo man eigentlich eine Erfolgsmeldung haben möchte, so hilfreich sind sie doch.

    Jetzt wissen wir, dass dein System die libQtGui nicht installieren möchte, weil Abhängigkeiten fehlen. Diese Abhängigkeiten kann es offensichtlich selbst nicht lösen und macht sinnvollerweise erst einmal nichts.

    Du müsstest probieren, ob es ausreicht, libqtgui "nackt", also ohne seine Abhängigkeiten zu installieren. Das müsste (sorry, hab gerade kein Debian-System zum ausprobieren zur Hand) so gehen:

    Code:
    sudo apt install --nodeps ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    Notfalls bitte man apt und nachschauen, wie die "do not install dependencies" Option aussieht, wenn nicht --nodeps.

    Problematisch sind die drei Pakete, die als "Hängt ab von..." aufgeführt sind, das empfohlene Paket kannst du vergessen, das macht nichts.

    Hast du gdebi schon probiert, das, soweit ich das verstanden habe, ja gerade zum Auflösen von Abhängigkeiten entwickelt wurde (ich weiß aber nicht, ob es die Abhängigkeiten über die Grenzen der eigenen aktuellen Repositories anbietet aufzulösen, oder ob du die drei Abhängigkeiten ebenfalls als "Fremdpaket" laden und installieren musst.
    Gruß
    PeGu

  7. #7
    Member
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    353
    Das Eingeben von
    Code:
    sudo apt install --nodeps ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    liefert diese Fehlermeldung:
    Code:
    E: Befehlszeilenoption »--nodeps« kann in Kombination mit den anderen Optionen nicht interpretiert werden.
    Wenn ich
    Code:
    sudo man apt install --nodeps ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    schreibe, komme ich auch nicht recht viel weiter. Mir wird dann das Manual geliefert, das wie folgt aussieht:

    Code:
    APT(8)                                                                                           APT                                                                                           APT(8)
    
    NAME
           apt - Befehlszeilenschnittstelle
    
    ÜBERSICHT
           apt [-h] [-o=Konfigurationszeichenkette] [-c=Konfigurationsdatei] [-t=Ziel-Release] [-a=Architektur] {list | search | show | update |
               install Paket [{=Paketversionsnummer | /Ziel-Release}]... | remove Paket... | upgrade | full-upgrade | edit-sources | {-v | --version} | {-h | --help}}
    
    BESCHREIBUNG
           apt stellt eine hoch abstrahierte Befehlszeilenschnittstelle für das Paketverwaltungssystem zur Verfügung. Es ist als Endanwenderschnittstelle gedacht und aktiviert verglichen mit
           spezialisierteren Werkzeugen wie apt-get(8) und apt-cache(8) standardmäßig einige für den interaktiven Gebrauch besser geeignete Optionen.
    
           Ganz wie apt selbst ist seine Handbuchseite als Endanwenderschnittstelle gedacht und erwähnt als solche nur die am häufigsten benutzten Befehle sowie Optionen. Dies geschieht zum Teil, um
           keine Informationen an mehreren Stellen zu duplizieren und zum Teil, um Leser nicht mit einem Überfluss an Optionen und Einzelheiten zu überwältigen.
    
           update (apt-get(8))
               update wird verwendet, um von allen konfigurierten Quellen Paketinformationen herunterzuladen. Andere Befehle arbeiten mit diesen Daten, zum Beispiel, um Paket-Upgrades durchzuführen
               oder um darin zu suchen und um Einzelheiten über alle zur Installation verfügbaren Pakete anzuzeigen.
    
           upgrade (apt-get(8))
               upgrade wird verwendet, um verfügbare Upgrades für alle derzeit auf dem System installierten Pakete von den in der sources.list(5) konfigurierten Quellen zu installieren. Neue Pakete
               werden installiert, falls dies nötig ist, um Abhängigkeiten zu erfüllen, existierende werden jedoch nie entfernt. Falls das Upgrade für ein Paket verlangt, dass ein installiertes Paket
               entfernt wird, wird dieses Upgrade nicht durchgeführt.
    
           full-upgrade (apt-get(8))
               full-upgrade verrichtet die Funktion von »upgrade«, wird aber auch installierte Pakete entfernen, falls dies erforderlich ist, um ein Upgrade des Systems als Ganzes durchzuführen.
    
           install, reinstall, remove, purge (apt-get(8))
               führt die angefragte Aktion für eines oder mehrere Pakete durch, die über regex(7), glob(7) oder exakten Treffer angegeben wurden. Die angefragte Aktion kann für spezielle Pakete außer
               Kraft gesetzt werden, indem ein Plus (+) an den Paketnamen angehängt wird, um dieses Paket zu installieren oder ein Minus (-), um es zu entfernen.
    
               Eine bestimmte Version eines Paketes kann durch den Paketnamen gefolgt von einem Gleichheitszeichen (=) und der Version des Paketes zur Installation ausgewählt werden. Alternativ kann
               die Version aus einer bestimmten Veröffentlichung ausgewählt werden, indem dem Paketnamen ein Vorwärtsschrägstrich und Codename ((buster, bullseye, sid ...) oder Name der
               Programmsammlung (stable, testing, unstable) folgt. Dies wird außerdem Versionen aus dieser Veröffentlichung für Abhängigkeiten dieses Pakets auswählen, falls dies zum Erfüllen der
               Anfrage nötig ist.
    
               Entfernen eines Pakets entfernt alle paketierten Daten, hinterlässt jedoch üblicherweise kleine (veränderte) Benutzerkonfigurationsdateien für den Fall, dass das Entfernen unbeabsichtigt
               geschah. Das bloße Eingeben einer Installationsanfrage für das versehentlich entfernte Paket wird seine Funktionen wieder so herstellen, wie sie vorher waren. Andererseits können Sie
               diese Überbleibsel durch den Aufruf von purge loswerden, sogar bei bereits entfernten Paketen. Beachten Sie, dass dies keine Daten oder Konfigurationsdateien betrifft, die in Ihrem
               Home-Verzeichnis gespeichert sind.
    
           autoremove (apt-get(8))
               autoremove wird benutzt, um Pakete zu entfernen, die automatisch installiert wurden, um Abhängigkeiten für andere Pakete zu erfüllen und die nicht mehr benötigt werden, da sich die
               Abhängigkeiten geändert haben oder die Pakete, die sie benötigten, in der Zwischenzeit entfernt wurden.
    
               Sie sollten prüfen, ob die Liste keine Anwendungen enthält, die sie zu schätzen gelernt haben, obwohl sie nur als Abhängigkeit eines anderen Pakets installiert wurden. Sie können solch
               ein Paket mittels apt-mark(8) als manuell installiert markieren. Pakete, die Sie explizit per install installiert haben, werden niemals zum automatischen Entfernen vorgeschlagen.
    
           satisfy (apt-get(8))
               satisfy erfüllt Abhängigkeitszeichenketten, wie sie in Build-Depends benutzt werden. Es handhabt auch Konflikte, indem es einem Argument ein "Conflicts: " voranstellt.
    
               Beispiel: apt satisfy "foo, bar (>= 1.0)" "Conflicts: baz, fuzz"
    
           search (apt-cache(8))
               search kann zur Suche nach den angegebenen regex(7)-Begriffen in der Liste verfügbarer Pakete und zur Anzeige der Treffer benutzt werden. Dies kann z.B. nützlich sein, wenn Sie nach
               Paketen suchen, die eine bestimmte Funktionalität bieten. Falls Sie nach einem Paket suchen, das eine bestimmte Datei enthält, probieren Sie es mit apt-file(1).
    
           show (apt-cache(8))
               zeigt Informationen über die angegebenen Pakete einschließlich ihrer Abhängigkeiten, Installations- und Herunterladegröße, Quellen, in denen das Paket verfügbar ist, der Beschreibung des
               Paketinhalts und vieles mehr. Es kann z.B. hilfreich sein, einen Blick auf diese Informationen zu werfen, bevor Sie apt(8) gestatten, ein Paket zu entfernen oder wenn Sie neue Pakete zur
               Installation suchen.
    
           list
               list ist dpkg-query --list insofern ziemlich ähnlich, als dass es eine Liste von Paketen anzeigen kann, die bestimmte Kriterien erfüllen. Es unterstützt glob(7)-Muster zum Abgleich von
               Paketnamen ebenso wie Optionen zum Auflisten von installierten (--installed) Versionen, solchen, von denen ein Upgrade durchgeführt werden kann (--upgradeable) oder allen verfügbaren
               (--all-versions).
    
           edit-sources (in Arbeit)
               edit-sources ermöglicht die Bearbeitung Ihrer sources.list(5)-Dateien in Ihrem bevorzugten Texteditor und stellt außerdem grundlegende Plausibilitätsprüfungen bereit.
    
    SKRIPTAUFRUF UND UNTERSCHIEDE ZU ANDEREN APT-WERKZEUGEN
           Die apt(8)-Befehlszeile wurde als Endanwenderwerkzeug entworfen und kann bei Versionswechseln ihr Verhalten ändern. Obwohl sie versucht, nicht die Abwärtskompatibilität zu beschädigen, kann
           dies nicht garantiert werden, wenn eine Änderung vorteilhaft für den interaktiven Gebrauch zu sein scheint.
    
           Alle Funktionalitäten von apt(8) sind in APT-zugehörigen Werkzeugen wie apt-cache(8) und apt-get(8) ebenfalls verfügbar.apt(8) ändert nur den Vorgabewert einiger Optionen (siehe apt.conf(5)
           und insbesondere den Geltungsbereich des Programms). Daher sollten Sie vorzugsweise diese Befehle (unter Umständen mit einigen zusätzlichen aktivierten Optionen) in Ihren Skripten verwenden,
           da sie die Abwärtskompatibilität so weit wie möglich aufrechterhalten.
    
    SIEHE AUCH
           apt-get(8), apt-cache(8), sources.list(5), apt.conf(5), apt-config(8), die APT-Benutzeranleitung in /usr/share/doc/apt-doc/, apt_preferences(5), das APT-Howto.
    
    DIAGNOSE
           apt gibt bei normalen Aktionen 0 zurück, dezimal 100 bei Fehlern.
    
    FEHLER
           APT-Fehlerseite[1]. Wenn Sie einen Fehler in APT berichten möchten, lesen Sie bitte /usr/share/doc/debian/bug-reporting.txt oder den reportbug(1)-Befehl. Verfassen Sie Fehlerberichte bitte
           auf Englisch.
    
    ÜBERSETZUNG
           Die deutsche Übersetzung wurde 2009 von Chris Leick <c.leick@vollbio.de> in Zusammenarbeit mit dem deutschen l10n-Team von Debian <debian-l10n-german@lists.debian.org> angefertigt.
    
           Beachten Sie, dass diese Übersetzung Teile enthalten kann, die nicht übersetzt wurden. Dies ist so, damit kein Inhalt verloren geht, wenn die Übersetzung hinter dem Originalinhalt
           hinterherhängt.
    
    AUTOR
           APT-Team
    
    FUßNOTEN
            1. APT-Fehlerseite
               http://bugs.debian.org/src:apt
    
    APT 2.0.2ubuntu0.1                                                                          05 April 2020                                                                                      APT(8)
    Wenn ich ganz nach unten scrolle, kommt dann noch eine Aufforderung, was ich machen kann:
    Code:
    Manual page apt(8) line 61/103 (END) (press h for help or q to quit)

  8. #8
    Administrator
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.954
    Zitat Zitat von Rude Beitrag anzeigen

    Wenn ich
    Code:
    sudo man apt install --nodeps ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    schreibe, komme ich auch nicht recht viel weiter. Mir wird dann das Manual geliefert, das wie folgt aussieht: [...]

    Wenn ich ganz nach unten scrolle, kommt dann noch eine Aufforderung, was ich machen kann:
    Code:
    Manual page apt(8) line 61/103 (END) (press h for help or q to quit)
    OK, sorry. "man" ist ein Befehl für sich und startet das Manualanzeigeprogramm. Das Argument, das "man" nimmt, ist der Name des Programms, für das man das Handbuch lesen möchte. In deinem Fall hast du dir also mit Superuserrechten das Handbuch für das Programm "apt" angeschaut. "h" bzw "q" zeigen dann Hilfe zum Handbuchanzeiger bzw. beenden dann schlichtweg die Anzeige des Handbuchs.

    Du hast das Handbuch hier mit eingestellt, dort kann ich die --nodeps nicht sehen, offenbar kann "apt" das nicht (meht) oder ist das bei Ubuntu anders geregelt. Warum ist völlig wurscht, wichtig ist der Erkenntniszuwachs, dass es so nicht geht. Löst zwar leider immer noch nicht das Problem, bringt uns aber weiter.

    Also nächster Versuch entweder mit gdebi oder

    Code:
    sudo dpkg --ignore-depends=libjpeg62-turbo,libmng1,libqtcore4 -i ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb

    ... und bei alldem nicht vergessen, dass du erst einmal ausprobieren musst, ob eine Installation ohne Abhängigkeiten überhaupt das ganze Problem löst. Aber wenn das mit der libqtgui klappt, dann klappt es nachher auch mit den evtl. doch nötigen Abhängigkeiten.
    Gruß
    PeGu

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    May 2006
    Beiträge
    353
    Das Installieren mittels
    Code:
    sudo dpkg --ignore-depends=libjpeg62-turbo,libmng1,libqtcore4 -i ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    hat leider auch nicht geklappt und mir stattdessen das hier zurückgegeben:

    Code:
    Vormals nicht ausgewähltes Paket libqtgui4:i386 wird gewählt.
    (Lese Datenbank ... 413958 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
    Vorbereitung zum Entpacken von .../libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb ...
    Entpacken von libqtgui4:i386 (4:4.8.7+dfsg-18) ...
    dpkg: Abhängigkeitsprobleme verhindern Konfiguration von libqtgui4:i386:
     libqtgui4:i386 hängt ab von libaudio2.
     libqtgui4:i386 hängt ab von libice6 (>= 1:1.0.0).
     libqtgui4:i386 hängt ab von libjpeg62-turbo (>= 1.3.1).
     libqtgui4:i386 hängt ab von libmng1 (>= 1.0.10).
     libqtgui4:i386 hängt ab von libqtcore4 (= 4:4.8.7+dfsg-18); aber:
      Paket libqtcore4:i386 ist nicht installiert.
     libqtgui4:i386 hängt ab von libsm6; aber:
    
    dpkg: Fehler beim Bearbeiten des Paketes libqtgui4:i386 (--install):
     Abhängigkeitsprobleme - verbleibt unkonfiguriert
    Trigger für libc-bin (2.31-0ubuntu9) werden verarbeitet ...
    Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
     libqtgui4:i386
    Soll ich den obigen Befehl so modifiziert noch einmal probieren?

    Code:
    sudo dpkg --ignore-depends=libjpeg62-turbo,libmng1,libqtcore4,libsm6 -i ~/Downloads/libqtgui4_4.8.7+dfsg-18_i386.deb
    Dort habe ich nun zu
    Code:
    --ignore-depends
    noch
    Code:
    libsm6
    hinzugefügt.

  10. #10
    Administrator
    Registriert seit
    Jan 2007
    Beiträge
    3.954
    Hallo Rude,

    ja, ich glaube, das ist eine gute Idee. Sieht doch schon vielversprechender aus als vorher.

    (Muss gleich mal kurz afk, melde mich dann aber später nochmal.)
    Gruß
    PeGu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •