Seite 29 von 40 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 398

Thema: Diskussion zu "Neue Abogebühren ab 2020"

  1. #281
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.287
    Ein kleiner Nachtrag meinerseits:
    Zitat Zitat von Paul_Lero Beitrag anzeigen
    ....was heißt "korrekt" ?!
    In Deinem Fall ist der Abzug kein Fehler, aufgrund Deines misskonfigurierten Systems. Das Freikontingent unterscheidet des Weiteren nicht zwischen RH und HH; dies ist auch kein Systemfehler. Falls Du Hilfe bei Konfiguration Deines Downloadmanagers benötigst, dann eröffne bitte im passenden Subforum einen entsprechenden Thread.

    MfG
    MCMUPPET

  2. #282
    Member
    Registriert seit
    Jan 2020
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von MCMUPPET Beitrag anzeigen
    Das Freikontingent unterscheidet des Weiteren nicht zwischen RH und HH; dies ist auch kein Systemfehler.
    ....jetzt verstehe ich gar nichts mehr ...unabhängig von irgendwelchen Systemkonfiguartionen.....gibt es jetzt noch die Möglichkeit von kostenfreien Happy Hour Downloads, oder kann man jetzt - gemäß dem neuen Preissystem - nur noch innerhalb seines Download-Kontingents geschnittene Dateien herunterladen ?!

  3. #283
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    3.082
    Zitat Zitat von Paul_Lero Beitrag anzeigen
    ....jetzt verstehe ich gar nichts mehr .
    <Obelix GmbH & Co. KG>
    Es-keine-Happy-Hour-mehr-geben-tun!
    </Obelix GmbH & Co KG>

  4. #284
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von mchawk Beitrag anzeigen
    <Obelix GmbH & Co. KG>
    Es-keine-Happy-Hour-mehr-geben-tun!
    </Obelix GmbH & Co KG>
    Da bin ich ir nicht so ganz sicher, denn laut OTR soll die HH ja gerade nicht abgeschafft werden. Wenn ich es richtig sehe, sollte es nun folgendermaßen laufen:
    Solange man noch freies Downloadvolumen hat, kann man zu jeder beliebigen Zeit kostenfrei herunterladen, wobei der Download auf das Freivolumen angerechnet wird.
    Ist das Downloadvolumen aufgebraucht, kann man nur noch in der HH kostenfrei herunterladen.

    Es wäre aber nett, wenn jemand von OTR mal dazu Stellung nimmt und das aufklärt.

  5. #285
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.287
    Zitat Zitat von Guenni Beitrag anzeigen
    Es wäre aber nett, wenn jemand von OTR mal dazu Stellung nimmt und das aufklärt.
    Hast Du schon richtig erklärt .

    MfG
    MCMUPPET

  6. #286
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    246
    Dazu kommt jetzt noch (aktuelle Meldung) die Verkürzung der HH auf die Zeit von 2 - 6 Uhr.

  7. #287
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    3.082
    Zitat Zitat von Guenni Beitrag anzeigen
    Ist das Downloadvolumen aufgebraucht, kann man nur noch in der HH kostenfrei herunterladen.
    Aha - OK - Dieses "Konzept" wäre in Anbetracht dessen, welche Begründung Werner für die Änderung gegeben hat, .......... nun sagen wir mal "in meinen Augen mehr als suboptimal". Aber hey - no offence: Warten wir ab, ob es wie gewünscht/geplant funktioniert und sich trägt.

  8. #288
    Member
    Registriert seit
    Nov 2008
    Ort
    Germany
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von mchawk Beitrag anzeigen
    Aha - OK - Dieses "Konzept" wäre in Anbetracht dessen, welche Begründung Werner für die Änderung gegeben hat, .......... .
    Werner? In welchem Post, habe den Anschluss verloren.

  9. #289
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    3.082

  10. #290
    Member
    Registriert seit
    Dec 2011
    Beiträge
    10

    Nachgedacht

    Ich habe mir die meisten Posts der letzten 29 Seiten durchgelesen und will meine Gedanken hier auch gerne beisteuern.
    Wem es zuviel Text ist, der soll es einfach nicht lesen.


    Mich kostet die Änderung gut 52,- Euro mehr im Jahr für dieselbe Leistung.

    Ich bin Premiumnutzer und Vielnutzer. Ich bin Sammler und lade oft dieselbe Sendung von unterschiedlichen Sendern, weil ich unbedingt eine Version mit Abspann haben will oder weil die verschiedenen Sender in der Bildqualität extrem unterschiedlich sind oder ich will eine schlechte Aufzeichnung durch eine bessere ersetzen oder ich lade Sendungen, von denen ich noch gar nicht weiß, ob sie mich interessieren, oder weil sie mich irgendwann interessieren könnten.
    Ich habe in den letzten 5 Jahren durchschnittlich 50,- Euro/Jahr an OTR überwiesen und 60,- Euro/Jahr an meine Premiummirrors.
    Zukünftig muss ich für dieselbe Anzahl Decodierungen/Downloads statt 110,- Euro/Jahr ca. 162,- Euro/Jahr ausgeben.

    Von der Happy Hour habe ich nichts, weil ich nachts schlafe und meine IT dann ausschalte. Die neuen verkürzten Happy Hour-Zeiten (4 Stunden mitten in der Nacht) sind für mich nicht nutzbar und zeigen deutlich, dass OTR den kostenlosen Download nicht mehr will. OTR ist von einer Community-Idee zu einem gewinnorientierten Unternehmen geworden. Das ist nicht verwerflich. Zumal in der Begründung der Preiserhöhung auch die gestiegenen Ansprüche der User genannt werden.



    Ich würde aber gerne eine andere Sichtweise einbringen. OTR ist nicht billig sondern im Gegenteil extrem teuer.

    Richtig ist, dass die Decodierungen sehr günstig sind. Bis jetzt musste ich für 1440 Sendungen 9,60 Euro bezahlen. Zukünftig sind es 20,- Euro. Auch das scheint noch günstig. Ob die Technik für die Aufzeichnung damit kostendeckend bezahlt ist, weiß ich nicht. Ich vermute mal dass nicht. Denn die Downloadpreise sind echt gesalzen und lassen vermuten, dass damit die Aufzeichnung bezahlt wird.

    Ich lade pro Jahr durchschnittlich 4 TB Daten/7.500 Sendungen über Mirror. Bis jetzt zu einem Gesamtpreis von 110,- Euro, zukünftig 162,- Euro.
    Würde ich das Volumen bei OTR decodieren und downloaden, müsste ich jetzt 4 Pakete a 72,- Euro kaufen, um das Downloadvolumen zu bekommen und zusätzlich ein Paket a 20,- Euro um die fehlenden Decodierungen zu erhalten. In Summe wären das 308,- Euro im Jahr. Oder ich könnte 5 Pakete a 20,- Euro für die Decodierungen kaufen (100,- Euro inkl. 800 GB Freivolumen) und müsste die zusätzlichen 3.200 GB mit je 12,- Cent bezahlen (384,-Euro) . In Summe also 484,- Euro. Dazu kommen dann noch die Zusatzkosten für alle möglichen Besonderheiten beim Download und ggfs. auch noch die Mehrwertsteuer.

    Erkenntnis:
    Der komplette Download über OTR ist für mich als Vielnutzer völlig unrentabel. Und eine Aufteilung der Downloads zwischen OTR und Mirror ist mir zu aufwändig.




    Vergleich der Downloadkosten mit Filehostern:

    Bei meinen bevorzugten Filehostern zahle ich durchschnittlich 120 Euro im Jahr inkl. MWSt und erhalte dafür unabhängig von der Tageszeit ein jährliches Downloadvolumen von 11 bis 18 TB.
    Bei 12,- Cent je GB (zzgl. MWSt.) würde dieses Downloadvolumen bei OTR inkl. MWSt. jährlich 1.600 bis 2.600 Euro kosten.

    Vergleich der Downloadkosten mit einem Onlinespeicher:

    Bei meinem bevorzugten Onlinespeicher bezahle ich für den Download von 4 TB/Jahr nur 48,- Euro/Jahr inkl. MWSt. Das ist nur der Traffic. Die Speicherung von 4 TB kostet 285,- Euro/Jahr inkl. MWSt.


    Erkenntnis:
    Die Downloadpreise von OTR sind im Vergleich irrsinnig hoch. Für sich betrachtet sind diese unerklärlich und als reine Traffic-Kosten inakzeptabel. Sie sind nur zu rechtfertigen, wenn damit die Aufnahmetechnik bezahlt wird. Betrachtet man die neue Preisgestaltung und die Halbierung der Happy Hour, bestätigt sich mein Verdacht.



    Anmerkungen zur Qualität:

    Ungefähr 3 bis 5 Prozent aller Aufnahmen haben mehr oder weniger große Bild- und Tonstörungen. Obwohl die Aufnahme unbrauchbar sind, muss ich die Decodierung und ggfs. den Download bezahlen. Das muss ein Unternehmen anders handhaben. Hier muss es für gemeldete Störungen eine Rückvergütung geben.

    Immer wieder kommt es zu kompletten Aufzeichnungsausfällen. Programmierte Aufzeichnungen stehen dann nicht zur Verfügung. Auch das muss ein Unternehmen anders handhaben.

    Die Vorhaltezeiten sind sehr unterschiedlich und zum Teil sehr kurz. Die Vorhaltezeit müsste meiner Meinung nach mindestens 1 Jahr für alle Sendungen in HQ und, wo vorhanden, HD betragen um auch nur annähernd als bezahlte Dienstleistung akzeptabel zu sein. Auch hier sind die Mirrors unverzichtbar.

    Wenn OTR sich zunehmend in Richtung eines gewinnorientierten Unternehmens entwickelt, muss es auch fehlerlose Produkte anbieten bzw. fehlerhafte Produkte/Sendungen/Aufzeichnungen ersetzen oder erstatten.
    Meiner Meinung nach muss OTR dringend an der Qualität arbeiten

    Alle Mängel sind für mich akzeptabel, solange ich OTR für rund 10,- Euro im Monat nutzen kann wie bisher. Und auch wenn es jetzt 13,50 Euro sind, springe ich nicht ab. Sollte aber der Download über preiswerte Mirrors irgendwann wegfallen, bin ich raus. Dann gebe ich mein Geld lieber für qualitativ hochwertige Streamingdienste aus.



    Mein Fazit zur Preisgestaltung:

    Man hätte die Kosten für Aufzeichnung (Dekodierkosten) und Traffic (Downloadkosten) auch trennen können. Dann müsste man die Subventionierung der Dekodierpreise durch die Downloadpreise aber aufheben müssen. Dadurch wären die Dekodierpreise noch deutlicher gestiegen als sie es jetzt sind. Die Downloadkosten hätten dann aber ursachengerecht drastisch reduziert werden müssen.
    Genaugenommen hat man das mit der jetzigen Preisgestaltung schon gemacht. Sie bedeutet nichts anderes als eine deutliche Verteuerung der Decodierkosten und eine geringfügige Reduzierung der Downloadkosten. Also im Grunde das was bei einer Trennung der Kosten auch passieren würde.

    Die jetzige Preisgestaltung erinnert aber vom System her an die Zusatzversicherungen der Privaten Krankenversicherungsunternehmen. Eigentlich willst du nur eine Zahnzusatzversicherung. Aber kaufen musst du das im Paket mit Brillenzuschussversicherung, Heilpraktikerzuschussversicherung und Migränemittelergänzungszahlungsversicherung. (Spaß muss sein)



    Schlussbemerkung:

    Meiner Meinung nach wird OTR es schwer haben, auch zukünftig interessant zu bleiben. Zumal das lineare TV meiner Meinung nach in 10 bis 20 Jahren beendet wird. Ich denke auch, dass die Privatsender sich noch stärker zur Wehr setzen werden, weil sie zukünftig Geld mit ihren Mediatheken verdienen müssen.
    Ob sich der Ausbau der Technik seitens OTR also langfristig lohnt, kann bezweifelt werden.

    Mein TV-Verhalten verändert sich ebenfalls. Ich sehe zunehmend mehr Sendungen in sehr guter Qualität durch Abruf in kostenlosen Mediatheken (öffentlich-rechtliche) oder preisgünstigen Mediatheken (*****) sowie Streamingdiensten.
    Ich bin ein TV-Junkie. Ich will sehen was ich will, wann ich will. Deshalb habe ich irgendwann angefangen alles zu sammeln. Wenn ich aber zu jeder Zeit auf die Onlineangebote der Streamingdienste zugreifen kann, muss ich nicht mehr sammeln. Momentan kostet ein Netflix-Premiumabo mit HD noch 144 Euro im Jahr. Die Mediatheken der ÖR kosten gar nichts und fast alle Sendungen lassen sich in mehreren Qualitäten downloaden. Für die Sendungen der RTL Gruppe zahle ich 60,- Euro/Jahr für ein Premiumabo bei *****, weil OTR sie nicht mehr aufzeichnen darf und ich keine Lust auf Werbung habe. Die Wegwerfsendungen (sehen und löschen) kann ich an meinem neuen TV-Gerät digital aufzeichen. Im Grunde benötige ich OTR dann irgendwann nur noch für die Aufzeichnung von Sendungen der privaten Sender ausserhalb der RTL-Gruppe, die ich sammle. Dann brauche ich vielleicht noch 300 Sendungen im Jahr von OTR.
    Wenn ich irgendwann zu akzeptablen Preisen jederzeit online auf alles zugreifen kann was mich interessiert, muss ich den Aufwand mit OTR (Download, Dekodierung, Schneiden, Speichern, Backup) nicht mehr betreiben.


    Vielen Dank für eure Zeit und Aufmerksamkeit!
    Geändert von OmalleyALL (11.01.2020 um 01:04 Uhr)

Seite 29 von 40 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •