Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Dateien, ab und an, nach dem Dekodieren zu groß

  1. #11
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.088
    Du bist auf dem richtigen Weg. Allerdings würde ich die Securitysoftware auch mal unter die Lupe nehmen, da es hier anscheinend zu verzögerten Scheibvorgängen kommt.

    Ich freue mich auf Dein "nerven" .

    MfG
    MCMUPPET

  2. #12
    Moderator im Ruhestand
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    12.784
    Die Sache wäre wesentlich leichter zu eruieren, wenn der Fehler regelmäßig auftreten würde. Aber wie's in der IT meist so ist: Alles klappt, wenn man auf den Bug wartet!

  3. #13
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    3.027
    Ich würde vorsichtshalber mal die SMART-Werte der Festplatte prüfen.
    Der Fehler scheint zwar zu exotisch für eine defekte Platte - aber sicher ist sicher.

    Ich hatte schon mal die "buntesten Effekte" bei so was, nur weil mein IDE-Kabel (lang ist's her) einen Kabelbruch hatte.
    Wäre auch für SATA-Kabel ein Lösungsansatz. Denn das Beschriebene klingt auch irgendwie nach "Wackelkontakt".

    Weiterhin wäre ein Blick in das Ereignisprotokoll nicht verkehrt - Warnungen und Fehler zum Zeitpunkt des Decodierens recherchieren.

  4. #14
    Moderator im Ruhestand
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    12.784
    Der Fehler tritt ja auf unterschiedlichen Festplatten auf, eine davon ist neu. Und beide Festplatten sind in Ordnung. Sowohl über den chkdsk-Status getestet, als auch durchs Auslesen der S.M.A.R.T. Werte.

    Daher scheidet ein Defekt der Festplatten aus.

    Das ist eine völlig verzwickte Sache.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •