Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kann der Dekodierungsverlauf gespeichert werden?

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    98

    Kann der Dekodierungsverlauf gespeichert werden?

    Im Kontostandsverlauf kann u.a. der Dekodierungsverlauf für einige Monate rückwirkend eingesehen werden. Da ich des öfteren nicht weiß, ob ich eine Sendung schon einmal heruntergeladen und angesehen habe, würde ich den Dekodierungsverlauf gern auf meinem PC speichern und bearbeiten, z.B. die für mich nicht relevanten Spalten (IP-Adresse und ähnliches) dann löschen oder einen Kommentar zu einer Sendung hinzufügen. Das fände ich einfacher, als die Sendungen von Hand in eine Exceltabelle o.ä. einzugeben. Gibt es hierzu eine komfortablere Möglichkeit als Strg+C?
    Oder wie behaltet ihr Überblick über bereits heruntergeladene Sendungen?

    Maggie

  2. #2
    Moderator im Ruhestand
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    12.779
    Für Filme und Serien nutze ich das Tool EMDB.

    Und es hilft, wenn man die Dateien auf den Laufwerken entsprechend sortiert. Zum Beispiel ein Laufwerk (Ordner) "Filme" und dort dann die Unterverzeichnisse A-Z und für Filme die mit Zahlen beginnen ###. So findet man die Filme schon mal zügig wieder.

    Dokus sind bei mir ebenfalls auf extra Laufwerke sortiert. Dort halt nach "Naturkodus", "Geschichte" etc. Oder halt nach Sendungen wie "Terra-X".

    Serien einfach in einem Ordner mit entsprechendem Namen der Serie einsortieren.

    Nachteil bei Tools, wie zum Beispiel "EMDB" ist, dass man darauf angewiesen ist, dass dieses auch weiterhin vom Entwickler gepflegt wird. Ich habe vorher jahrelang ein anderes Tool genutzt, was auf einmal nicht mehr weiterentwickelt wurde. Und da der Entwickler, wie sich dann herausgestellt hat, alle Anfragen an der Server der IMDB (worüber sich solche Tools meist die Infos zu Filmen und Schauspielern holen) erst über seinen Server geleitet hat, war kein automatisches Eintragen der Filme mehr möglich.
    Und somit kann es dann halt passieren, dass man komplett eine neue Liste erstellen muss. Was, je nach Datenmenge, etliches an Zeit in Anspruch nimmt.

    Eine Excel-Tabelle, wenn man sie einmal ordentlich erstellt hat und dann die neuen Filme immer sofort einträgt, ist da natürlich zuverlässiger. Und die Infos kann man sich auch selber über die IMDB holen, um sie in die Excel-Tabelle zu kopieren.

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    34
    @maggie:
    Wenn du tatsächlich nur deine Dekodierungen nachvollziehen/durchsuchen willst, der OTRDekoder schreibt eine Logdatei, die sich über Menü Hilfe->"Logdatei öffnen" einsehen läßt.

    Wenn du Sammler bist, und deine Filmsammlung komfortabel verwalten willst, ist das von Cineatic vorgeschlagene EMDB eine gute Wahl.

    Ausstattungsmäßig zwischen einer Logdatei und EMDB einzuordnen wäre Offline Media Searcher.

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    98
    @Cineatic: Serien sind kein Problem. Einzelfilme, die ich gespeichert habe, finde ich natürlich wieder. Aber wenn ich einen Film gesehen habe, dann lösche ich ihn. Und wenn der Film dann irgendwann wiederholt wird, dann habe ich seinen Titel vergessen und weiß nicht mehr, ob ich ihn schon gesehen habe. Deshalb kam ich auf die Idee mit dem Speichern des Dekodierungsverlaufs.
    @buffalo-as: Die log-Datei des Dekoders ist hilfreich. Aber kann man sie auch durchsuchen?

    Danke vielmals,
    Maggie

  5. #5
    Member
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    34
    Zitat Zitat von maggie Beitrag anzeigen
    Die log-Datei des Dekoders ist hilfreich. Aber kann man sie auch durchsuchen?
    Die Logdatei wird ja (spätestens nachdem du die Dateiendung .log entsprechend verknüpft hast) in deinem bevorzugten Texteditor geöffnet, und dann kannst du natürlich mit Strg+F und F3 darin suchen.

  6. #6
    Moderator im Ruhestand
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    12.779
    Zitat Zitat von maggie Beitrag anzeigen
    @Cineatic: ... dann habe ich seinen Titel vergessen und weiß nicht mehr, ob ich ihn schon gesehen habe. Deshalb kam ich auf die Idee mit dem Speichern des Dekodierungsverlaufs.
    ...
    Bei dem Tool EMDB kannst du einen Film als "gesehen" markieren und auch mit Sternen bewerten. Dann weißt du direkt
    a) ob du ihn gesehen hast
    b) ob und wie gut er dir gefallen hat

  7. #7
    Member
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    98
    Man kann die Logdatei sogar im Dekoder direkt durchsuchen. Das reicht mir schon. Vielen Dank euch beiden,
    Maggie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •