Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Empfehlungen für ein kostenpflichtiges Schnittprogramm

  1. #1
    Moderator im Ruhestand
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    12.733

    AW: Empfehlungen für ein kostenpflichtiges Schnittprogramm

    Die kostenpflichtigen Programme, wie z.B. von Magix, sind aber durchweg für viel anspruchsvollere Aufgaben ausgelegt, als nur Werbung und Vor- / Nachlauf entfernen.

    Das ist ungefähr so, als ob du zum Transport von einem Sack Zement einen 40t-LKW benutzen würdest, anstatt einen PKW. Ok, erfüllt beides den Zweck des Transportes. Aber der LKW ist mit dem einen Sack definitiv nicht ausgelastet.

    VirtualDub ist in der Nutzung recht simpel.

    Tastaturbelegung:

    - Pos1: Anfang Schnittpunkt
    - Ende: Ende Schnittpunkt
    - Entf: Schnitt durchführen
    - Bild auf / ab: 2 Sekunden vor- / zurückspringen
    - Leertaste: Film starten
    - ß: zum 1. Schnittpunkt springen
    - ´ : zum 2. Schnittpunkt springen

    Mehr braucht's nicht. Richtigen Videocodec vorher noch installieren


    Und ich schneide seit Jahren mit VirtualDub die Filme. Außer dass es ab und an beim Zusammenfügen von 2 Filmen sein kann, dass der 2. Teil nicht mehr Tonsynchron läuft, habe ich da nie ein Problem mit gehabt.

  2. #2
    Banned
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    448

    AW: Empfehlungen für ein kostenpflichtiges Schnittprogramm

    Zitat Zitat von Kouki Beitrag anzeigen
    PS = Was meintest du damit, dass diese Programme nicht so effektiv seien OTR-Dateien zu schneiden?
    Es geht nicht darum einen Fetzen Werbung in der geschnitten Datei zu haben, sondern darum, dass diese kostenpflichtigen Programme (höchstwahrscheinlich) erneut komplett encoden werden. Dabei geht Qualität verloren und es kann je nach Computerleistung durchaus länger als 10min je Datei dauern, was man eben bei den speziell für OTR maßgeschneiderten Lösungen nicht hat. Bei denen wird so viel Material 1:1 übernommen, wie nur möglich, um keinen Qualitätsverlust zu haben und es dauert nur ein paar Sekunden.

    Was du willst, ist wohl eine Schritt-für-Schritt Anleitung.
    Ich gebe dir Recht, dass das einmalige Einrichten von Cutana besser beschrieben werden könnte, gerade für User, die nicht viel Ahnung von der Materie haben.
    Was ich (gilt für Windows) aber immer wieder belustigend finde ist, dass die immer wiederkehrende Arbeit des Schneidens mit Cutana so minimalistisch ist, wie bei keinem anderen Programm, ob kostenlos, oder kostenpflichtig.
    Und dennoch bevorzugen User wie du die anderen Möglichkeiten.

    Zitat Zitat von AndyK70 Beitrag anzeigen
    Wenn wir den nicht unüblichen Idealfall annehmen, dass schon eine Schnittliste für deine aufgenommene Sendung vorhanden ist und du in Cutana eingestellt hast, dass nach dem Öffnen eines Videos automatisch nach Cutlisten (Schnittlisten) gesucht wird ergibt sich folgender Arbeitsaufwand:
    1. Öffnen von Cutana
    2. Öffnen des Videos. (Video wird automatisch Indiziert und Dialog zur Auswahl von Schnittliste wird geöffnet)
    3. Per Doppelklick die gewünschte Schnittliste übernehmen
    4. Klick auf das Scherensymbol, um das Video zu schneiden. Dauert zwischen 2s und 40s je nach Größe des Videos und Festplattenleistung.
    5. Schließen von Cutana und ggf. noch eine Bewertung der Schnittliste vornehmen.


    Weniger geht wirklich kaum noch.

  3. #3
    Banned
    Registriert seit
    Jul 2011
    Beiträge
    448

    AW: Empfehlungen für ein kostenpflichtiges Schnittprogramm

    Zitat Zitat von Kouki Beitrag anzeigen
    Kannst du mir bitte sagen was ich falsch mache?
    Zum Schneiden von Videos mit VirtualDub habe ich dort schon eine recht ausführlich geantwortet: Schnittprogramm gesucht - Post #21

    Zitat Zitat von Kouki Beitrag anzeigen
    Cutana ist ja überdies auch kein eigenständiges Programm, sondern wohl nur eine vereinfachte Version von VirtualDub.
    Ich könnte mir vorstellen, dass ich irgendwann auch mal bei Cutana Schwierigkeiten bekomme, wenn ich sozusagen beim Original VirtualDub nicht die Schwierigkeiten überwinde.
    Auch dazu hatte ich in dem Thread schon was gesagt:
    Schnittprogramm gesucht - Post #4
    Zitat Zitat von AndyK70 Beitrag anzeigen
    VirtualDub wird durch Cutana aufgerufen und nur im Hintergrund als Werkzeug von Cutana gebraucht und beendet sich auch wieder automatisch. Ohne jeden Eingriff deinerseits.

    Wie schon gesagt: Du musst in VirtualDub gar nichts machen. Das wird alles automatisch durch Cutana gesteuert.

  4. #4
    Moderator im Ruhestand
    Registriert seit
    Jul 2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    11.404

    AW: Empfehlungen für ein kostenpflichtiges Schnittprogramm

    Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen.

    Wenn du unbedingt ein kostenpflichtiges Programm suchst, dann lade dir mal von Magix die Testversion (hat während der Testzeit zwar einige Einschränkungen), aber zum Testen reicht es.

    Arbeite (neben weiteren Programmen) damit. Da du damit nur schneiden willst genügt die einfache Version. Plus- oder Preminumversion enthalten nur Zusatzprogramme von Fremdherstellern.

    Der größte Nachteil: Es muss neu gerendert werden, was zu einem Qualitätsverlust führt. Teste es aus.

  5. #5

    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    796

    AW: Empfehlungen für ein kostenpflichtiges Schnittprogramm

    Kann dir nicht helfen aber:
    Zitat Zitat von Kouki Beitrag anzeigen
    5. Ich versuche mit dem Schieberegler von VirtualDub bis zur Werbung zu springen. Solange ich die Maus-Taste gedrückt halte lässt sich der Schiebe-Regler bewegen. Sobald ich die Maus-Taste loslasse springt der Schiebe-Regler jedoch wieder an den Anfang zurück.
    Das sieht nach einem prinzipiellen Problem mit der Konfiguration von deinem Rechner aus. Experten mögen mich korrigieren, aber wenn das Spulen nicht funktioniert könnte das auf ein Codec Problem hindeuten? VirtualDub greift ja auf die Ressourcen vom Rechner zu. Bei mir funktioniert das Spulen der AVI mit Codec H264 oder DivX einwandfrei.

    VirtualDub ist jedenfalls finde einfach zu bedienen, solange kein grundsätzlicher Fehler vorliegt. Knöpfe in VirtualDub haben einen Mouseover Effekt, wenn man länger die Maus drüber hält. Anleitungen gibt es auch. Und Oberflächen wie Coldcut und Cutana machen es noch einfacher.

    Ich kann mit Coldut in wenigen Sekunden einen Film schneiden, wenn eine Schnittliste vorhanden ist. Ganze Folgen von Serien schneidet das Programm automatisch wenn ich das will und eine Schnittliste vorhanden ist.

    Interessant jedenfalls, dass movavi offenbar laut deren Homepage weder DivX noch Xvid schreiben kann? Oder kann man den Codec zusätzlich installieren und dann geht das? Gibt doch eine Testversion. Lade sie doch runter und berichte uns über deine Erfahrungen. :-)

Ähnliche Themen

  1. Schnittprogramm gesucht
    Von Robo im Forum Werbung rausschneiden
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 06:36
  2. Schnittprogramm
    Von HasuObs im Forum OTR Tools: Videobearbeitung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.10.2006, 19:20
  3. Grundverschlüsselung: ein Ende für OTR?
    Von ovos im Forum Juristische Fakultät
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 23:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •