Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Homeload auf Raspberry

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    2

    Homeload auf Raspberry

    Hallo zusammen,
    ich überlege gerade mir einen Raspberry zu zulegen, der u.a. zur Happy Hour Homeload ausführt und die Filme auf meiner NAS ablegt.

    Es gab hier schon den Vorschlag, für 500€ einen stromsparenden Computer zu bauen, das wäre aber meiner Meinung nach nicht wirtschaftlich.

    Wie gesagt NAS ist vorhanden und ich kann mit meinem Smart-TV darauf zugreifen und Filme abspielen. Es geht nur noch um eine stromsparende und wirtschaftliche Alternative die Filme runter zu laden.

    Hat jemand Erfahrung mit Homeload in Verbindung mit Raspberry, oder muss das anders gelöst werden?

  2. #2
    Member
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    303

    AW: Homeload auf Raspberry

    Wäre es da nicht wirtschaftlicher, sich für ein paar Cents die Dateien per FTP auf die NAS schieben zu lassen? Wahlweise über OTR direkt (bei wenigen Aufnahmen, ca.0,10€/Film, 0,03€/Serie*) oder z.B. über den Datenkeller (2€/Monat)?

    *) Werbefrei billiger, z.B. Simpsons S26E15, HQ, Werbefrei 0,012€

    Wenn man da einen Raspberry mit Anschaffung, Einrichtung und laufenden Stromkosten gegenrechnet kommt man als Normaluser sicher nicht günstiger, oder?

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    2

    AW: Homeload auf Raspberry

    Hallo,

    danke für die schnelle Reaktion.

    ich werde mir einen Raspberry, irgendwann, für andere Projekte in jedem Fall anschaffen.

    FTP push wahr aber ehrlich gesagt auch meine erste Wahl, zumal das meine NAS alleine könnte. Allerdings habe ich das bisher nicht zum laufen bekommen (Upload schlägt fehl). Hab dazu auch schon OTR direkt kontaktiert, leider bisher ohne Ergebnis.

    Ich müsste dann aber die Filme dann erst noch dekodieren, oder?

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    Aug 2008
    Beiträge
    303

    AW: Homeload auf Raspberry

    Direkt von OTR kannst du dir die Aufnahmen dekodiert schicken lassen, teilweise wie gesagt sogar schon werbefrei. Habe ich allerdings direkt von OTR noch nicht probiert.

    Was gut funktioniert ist FTP mit otr.datenkeller.net, da lasse ich dann 1x/Tag mit dem PC alle Dateien in meinem FTP-Ordner dekodieren, schneiden und kopiere sie in die Film-/Serien-Ordner auf meinem NAS. Mache ich aber nur, wenn ich viele alte Dateien brauche. Normalerweise lade ich per Torrent direkt auf meinen PC.

Ähnliche Themen

  1. Viele fehlerhafte Downloads in Homeload (brokenonopenex)
    Von cicero22 im Forum homeloadtv.com (HLT)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2015, 16:17
  2. Decoder Raspberry Pi armv6
    Von NYrk im Forum Decodierung der Aufnahme
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.04.2015, 19:47
  3. Homload mit Raspberry Pi ???
    Von Georgius im Forum homeloadtv.com (HLT)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 08:55
  4. Wiederaufgenommener Homeload löscht tmp-Datei durch html-Datei
    Von ColonelBlimp im Forum homeloadtv.com (HLT)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.10.2014, 23:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •