Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

  1. #1

    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.728

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Klingt interessant Werde ich mal probieren.

  2. #2

    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.728

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Mal Zeit gehabt, es auszuprobieren. (hat ein wenig gedauert)

    Funktioniert wirklich gut ... ich hoffe du arbeitest weiter daran.
    Funktioniert es denn auch mit den kleinen MP4 von OTR?

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.412

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Kompiliert hier unter Debian nicht.
    libavcodec-dev libavformat-dev libavutil-dev sind installiert.


    Code:
    $ make
    cc -Wall -DAVCUT_VERSION="0.1"    avcut.c  -lavcodec -lavformat -lavutil -o avcut
    avcut.c: In function ‘encode_write_frame’:
    avcut.c:157:3: warning: implicit declaration of function ‘av_frame_free’ [-Wimplicit-function-declaration]
    avcut.c: In function ‘decode_packet’:
    avcut.c:618:3: warning: implicit declaration of function ‘av_frame_alloc’ [-Wimplicit-function-declaration]
    avcut.c:618:15: warning: assignment makes pointer from integer without a cast [enabled by default]
    avcut.c: In function ‘main’:
    avcut.c:785:12: error: ‘AVCodecContext’ has no member named ‘refcounted_frames’
    make: *** [avcut] Error 1

  4. #4

    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.728

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Zitat Zitat von SGE Beitrag anzeigen
    Kompiliert hier unter Debian nicht.
    libavcodec-dev libavformat-dev libavutil-dev sind installiert.
    Was für ein Debian ist es denn? Ist da noch libav anstatt ffmpeg drauf?
    https://github.com/haasn/mpvhq/wiki/FFmpeg-versus-Libav

    Ich würde versuchen, mal #CFLAGS=-DUSING_LIBAV im Makefile auszukommentieren, ob es dann klappt.
    Ansonsten braucht man ein aktuelles ffmpeg.

  5. #5
    Member
    Registriert seit
    Jul 2006
    Beiträge
    1.412

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Debian benutzt prinzipiell leider libav.
    Und natürlich war ich auch schon so schlau das im Makefile auszuschalten, habe das aber heute nacht vergesssen zu erwähnen.
    Nur ändert das am Ergebnis genau nichts.

  6. #6

    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    8

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Habe avcut unter Lubuntu 15.10 mit HQ und HD Aufnahmen getestet. Schnittlisten waren von cutlist.net geladen und mit pyotrcut (mit Option -s 0.1) aufgerufen. Leider mit mäßigem Erfolg.
    HQ Aufnahmen hatten nur Ton bis genau zur Hälfte des geschnittenen Films.
    Bei HD Aufnahmen war der timecode kaputt und man konnte im Video nicht springen.
    pyotrcut beschwerte sich bei einigen Schnittlisten, das diese nicht UTF-8 sind.

    Bei Interesse an Beispieldateien einfach eine PM an mich.

  7. #7

    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.728

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Zitat Zitat von anyc Beitrag anzeigen
    Ich habe es mit MP4-Videos auch schon getestet, aber mit denen von OTR direkt noch nicht. Kommt auch auf die ToDo. Danke für's testen!
    Eine Frage noch:

    Ist es normal oder Absicht, dass er mit diesen Einstellungen kodiert?

    options: cabac=0 ref=4 deblock=1:0:0 analyse=0x3:0x113 me=dia subme=8 psy=1 psy_rd=1.00:0.00 mixed_ref=1 me_range=4 chroma_me=0 trellis=0 8x8dct=1 cqm=0 deadzone=21,11 fast_pskip=1 chroma_qp_offset=-2 threads=1 lookahead_threads=1 sliced_threads=0 nr=0 decimate=1 interlaced=0 bluray_compat=0 constrained_intra=0 bframes=3 b_pyramid=2 b_adapt=0 b_bias=0 direct=1 weightb=1 open_gop=1 weightp=2 keyint=12 keyint_min=7 scenecut=0 intra_refresh=0 rc_lookahead=12 rc=abr mbtree=1 bitrate=858 ratetol=1.0 qcomp=0.50 qpmin=16 qpmax=26 qpstep=4 ip_ratio=1.40 aq=1:1.00

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    5

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    avcut versucht Parameter aus der Eingabedatei zu kopieren. qmin=16, qmax=26 und max_qdiff=4 werden in Zeile 920 und folgend gesetzt, da diese nicht aus der Originaldatei gelesen werden können. Die sollten, soweit ich gelesen habe, gute Qualität bieten - was in Bezug auf die Dateigröße bei den kleinen Bereichen, die neu encodiert werden, nicht viel ausmachen sollte. Habe da aber noch keine Tests mit unterschiedlichen Werten gemacht.

    Kann natürlich sein, dass bei anderen Parametern auch irgendwelche Standardwerte benutzt werden. Bisher ist mir nichts negativ aufgefallen. Hast du Vorschläge was man verbessern sollte?

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    5

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Ich habe jetzt mal etwas nachgeschaut und das ganze ist etwas merkwürdig. Ich vermute momentan, dass ffmpeg die Kodierungsparameter garnicht komplett ausliest und daher die Parameter nicht übereinstimmen, obwohl ich sie (über ffmpeg) kopiere. Komischerweise werden die Parameter, die dann in ffmpeg gesetzt sind, auch nicht immer übernommen und andere für das Kodieren benutzt. Ich werde mal weitersuchen, ob ich dafür ne Erklärung finde.

  10. #10

    Registriert seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.728

    AW: avcut - kleines Werkzeug zum präzisen Schneiden von h264-Videos unter Linux

    Zitat Zitat von anyc Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt mal etwas nachgeschaut und das ganze ist etwas merkwürdig. Ich vermute momentan, dass ffmpeg die Kodierungsparameter garnicht komplett ausliest und daher die Parameter nicht übereinstimmen, obwohl ich sie (über ffmpeg) kopiere. Komischerweise werden die Parameter, die dann in ffmpeg gesetzt sind, auch nicht immer übernommen und andere für das Kodieren benutzt. Ich werde mal weitersuchen, ob ich dafür ne Erklärung finde.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Encodierparameter wirklich im Stream gespeichert sind.
    Und wenn sie im Stream vorhanden sind, sind die dann im dec_cctx oder im dec_cctx->priv_data gespeichert?

    Also für mich sieht es so aus, als ob die kopierten Einstellungen aus dec_cctx verwendet werden.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ColdCut HD/HQ Videos schneiden unter Windows 7 64 bit
    Von satmen im Forum HQ-& HDTV-Videos: Schnitt & Brennen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2015, 15:45
  2. Schneiden von HQ Aufnahmen unter Linux (OTRverwaltung)
    Von CDrewing im Forum HQ-& HDTV-Videos: Schnitt & Brennen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2014, 17:20
  3. h264 unter Linux
    Von MKay im Forum HQ-& HDTV-Videos: Schnitt & Brennen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 21:10
  4. wmv-Schneiden unter Linux
    Von pschuett im Forum Werbung rausschneiden
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2007, 16:03
  5. Cutlists und Linux -- Skript zum schneiden von wmv und mpg.avi
    Von slater2000 im Forum Werbung rausschneiden
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 13:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •