Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

  1. #1
    Member
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Planet Erde, auch wenn's unklingonisch ist... ;-)
    Beiträge
    11.075

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Lonht sich das wirklich als Dauerlösung, nur weil jetzt gerade wieder viele Sondersendungen laufen? Das ist ja nicht ständig so.

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.579

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Ohne vorherige Programmierung dieses Zeitraumes eine Aufnahme einfach so zu verlängern und bereitzustellen halte ich rechtlich gesehen für bedenklich.

    MfG
    MCMUPPET

  3. #3
    Member
    Registriert seit
    Feb 2010
    Beiträge
    380

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Hallo,

    ob der Overlap am Ende 10, 15 oder 20 Minuten beträgt, halte ich rechtlich gesehen eher für unbedeutend (meine persöhnliche Meinung).

    Ich kann schon nachvollziehen, dass OTR nicht auf jede kurzfristige Änderung reagieren kann.
    Man könnte aber die Situation entschärfen, in dem man zukünftig ab der Primetime bei den genannten Sendern für Sendungen, sagen wir größer ~42min., ein Overlap von 15-20 Minuten einführt. Damit könnten 10-15minütige Verspätungen durch Sondersendungen abgefangen werden.

    Ich als HD-Liebhaber würde dies sehr begrüßen.

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    Apr 2009
    Beiträge
    517

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Hallo,

    ich denke, den Overlap noch mehr zu verlängern, ist nicht nur aus rechtlichen Gründen nicht wirklich sinnvoll.

    Das Runterladen der Folgeaufnahme wird doch ohnehin bei Verspätungen >Overlapzeit immer notwendig, klappt aber meistens nicht, weil die nachfolgenden Sendungen (wg. geringerer Nachfrage/Aufnahme-Kapazität?) nicht mehr in den gleichen Formaten bereitgestellt werden.

    Wäre nicht ein anderer Weg gangbar, dass bei Sendungen von denen Verspätungen schon vor der Aufnahme bekannt werden, auch die nachfolgenden Sendungen dann (automatisch?) in den gleichen Formaten (z.B. HQ oder ggf. HD) bereitgestellt werden, damit man sich dann wenigstens aus zwei Aufnahmen eine zusammenhängende im ursprünglichen Format zusammenzimmern kann?

  5. #5
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.579

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Zitat Zitat von worfroz Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht spielt es keine Rolle, ob ich einen Aufnahmeauftrag von 20:15-21:00 Uhr erteile oder von 20:15-21:15 Uhr.
    Praktisch gedacht: das EPG richtet sich nach Sendervorgabe. Die Programmierung wird entsprechend vorgenommen. 20:15 Uhr - 21-00 Uhr (um bei Deinem Beispiel zu bleiben) wird vom User mit Beginnerstatus programmiert. Das Overlap soll nun erweitert werden und somit bekäme der User mit dem Beginnerstatus ohne Programmierung des entsprechenden Zeitraums die Dekodierberechtigung für einen *zusätzlichen* (erweiterten) Zeitraum, den er nicht programmiert hat. Das halte ich sehr wohl für rechtlich bedenklich. Eine Anpassung des Zeitraums vor dem Einpflegen der EPG-Daten hingegen sehe ich ebenfalls als rechtlich irrelevant an - solange sich die Programmierung über den Zeitraum der Aufnahme erstreckt.

    MfG
    MCMUPPET

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    Aug 2006
    Ort
    Planet Erde, auch wenn's unklingonisch ist... ;-)
    Beiträge
    11.075

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Zitat Zitat von MCMUPPET Beitrag anzeigen
    Das Overlap soll nun erweitert werden und somit bekäme der User mit dem Beginnerstatus ohne Programmierung des entsprechenden Zeitraums die Dekodierberechtigung für einen *zusätzlichen* (erweiterten) Zeitraum, den er nicht programmiert hat.
    Durch den bisherigen Overlap gibt es ja bereits mehr als den Zeitraum, der im EPG steht, das kann also nicht das (rechtliche) Problem sein. Niemand bekommt einen Zeitraum, den er nicht programmiert hat. Wenn die Sendezeit gem. EPG von 20:15-21:00 Uhr ist, programmiere ich ja tatsächlich von 20:05-21:10 Uhr. Das ist dann auch der programmierte und bereitgestellte Zeitraum meiner Aufnahme. Eine Erweiterung des Overlaps würde den tatsächlich programmierten Zeitraum erhöhen, was ich als unproblematisch ansehe. Auch den heimischen Videorecorder bzw. das entsprechende Gerät kann ich ja per EPG programmieren und dazu z.B. noch einen zusätzlichen Nachlauf einstellen.

  7. #7
    Administrator
    Registriert seit
    Oct 2006
    Ort
    Where the wild things are
    Beiträge
    15.579

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Zitat Zitat von worfroz Beitrag anzeigen
    Durch den bisherigen Overlap gibt es ja bereits mehr als den Zeitraum, der im EPG steht, das kann also nicht das (rechtliche) Problem sein.
    Nein, das wird in einer Grauzone, bzw. in einem Toleranzbereich sein. Deiner Argumentationskette würde ich mich anschließen, wenn die vorherige Programmierung entsprechend angepasst und ausgewiesen werden würde. Tut sie aber meiner Meinung nach nicht. Überspitzt würde es bedeuten: 1 Minute ausgewiesen im EPG programmieren und ein Overlap von 23h59m wäre rechtlich OK und das bezweifele ich stark. Wir reden hier ja nun nicht über 23h... aber wo ist da die Grenze zu ziehen? Selbst wenn ich davon ausgehe, dass der User beim Klick das Overlap bewusst mitprogrammiert (so hatte ich Deine Argumentation verstanden), bekomme ich beim Gedanken einer Overlaperhöhung Magengrummeln weil die EPG-Programmierzeit komplett daran vorbei geht.

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    Sep 2012
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    100

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Wenn der längere Nachlauf denn wirklich ein rechtliches Problem darstellt, sehe ich die Lösung des Problems, wenigstens für die Premiumuser darin, mehr HQ/HD bereit zu stellen. Das dürfte warhscheinlich die wenigsten Probleme bereiten.

    Mich ärgert es auch immer, wenn die nachfolgende Sendung dann nicht in HQ/HD vorhanden ist.
    Vor allem bei HD ist es besonders ärgerlich, wenn ich schon 2 Dekodierungen abgezogen bekam (HD und AC3), dann aber keinen vollständigen Film erhalte. Ich kann schon gar nicht mehr sagen, wie oft mir das schon passiert ist. Bekomme ich dann automatisch die 2 Dekodierungen wieder gut geschrieben?

    Ich hätte aber auch kein Problem damit, noch 2 weitere Dekodierungsvorgänge zu investieren, wenn es das Ende denn nur in HD gäbe. Wenn ich es aber nicht in HD bekomme, ärgert es mich hingegen doch immer wieder.

    Was wäre denn daran so schlimm, wenn ihr damit einen weiteren Anreitz schafft, Premiumuser Dienste zu nutzen, indem ihr die Sendungen die bei ARD (generell 20 Min.) und ZDF (im Zeitraum von großen Sportveranstaltungen bis zu 45 Min.) die nächsten nach einer HQ/HD Aufnahme beginnenden Sendungen ebenfalls in diesem Format bereit stellt.

  9. #9
    Member
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    306

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Wirklich problematisch ist das nur bei HQ und HD Aufzeichnungen. AVI und MP4 kann man ja immer zusammenschneiden, aber HQ/HD-Aufnahmen werden wertlos bei Überziehungen. Eine einfache Lösung wäre, bei ARD/ZDF die Nachlaufzeit aller HQ/HD-Aufnahmen von 8 auf 20 Minuten zu verlängern. Das würde 95% aller Fälle abdecken.
    Wenn Traffic gespart werden soll, könnte man das durch ein spezielles Meldeformular steuern: Das feature wird eingeschaltet, wenn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Anzahl von x Nutzern die Verschiebung gemeldet haben.

  10. #10
    Member
    Registriert seit
    Mar 2009
    Beiträge
    781

    AW: Längere Aufnahmezeiten zur Premitiem ARD/ZDF

    Zitat Zitat von worfroz Beitrag anzeigen
    Lonht sich das wirklich als Dauerlösung, nur weil jetzt gerade wieder viele Sondersendungen laufen? Das ist ja nicht ständig so.
    Eigentlich müßte die ARD den Brennpunkt als festen Programmbestandteil aufnehmen, die nerven inzwischen wirklich fast jeden Tag damit.
    Sonntag wurde selbst der Tatort mit nervenden Wahlergebnissen der sch... Griechen gestört, obwohl erst wenige Minuten vorher in der Tagesschau berichtet wurde und vermutlich auch danach in den Tagesthemen das Gleich noch mal kam.
    Also JA, das ist ein Dauerzustand geworden und den sollte man vielleicht doch berücksichtigen.

    Zitat Zitat von Guenni Beitrag anzeigen
    Eine einfache Lösung wäre, bei ARD/ZDF die Nachlaufzeit aller HQ/HD-Aufnahmen von 8 auf 20 Minuten zu verlängern. Das würde 95% aller Fälle abdecken.
    Das ist die perfekte Lösung. Da die Brennpunkte immer nur 15 Minuten sind, reichen 20 Minuten Nachlaufzeit locker für fast alle Fälle.
    Man könnte jetzt mal analysieren, wie oft eine Sendung zu früh angefangen hat, sprich ob die 6 Minuten Vorlaufzeit überhaupt nötig sind und ob man da nicht was abknabbern kann. Eigentlich kenne ich einen zu zeitigen Beginn nur von den Unterschichtensendern oder wenn das EPG falsch ist. Dann liegt die Zeit aber fast immer so ordentlich daneben, dass auch die vorhandene Vorlaufzeit nichts mehr rausreißt.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ARD und ZDF neues Format
    Von sandramain im Forum Realisierte Vorschläge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2007, 04:01
  2. schlechte Qualität bei ARD und ZDF
    Von manu_the_freak im Forum Abspielen der Sendung unter Windows
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2007, 17:52
  3. Lücke in Aufnahmezeiten am 21.1.2007 im ZDF [erledigt]
    Von Killing Softly im Forum Aufnahme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2007, 09:12
  4. ARD & ZDF Qualität/Auflösung
    Von Raus im Forum Abspielen der Sendung unter Windows
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2006, 19:01
  5. ARD/ZDF Picture Quality has changed
    Von German#1 im Forum Abspielen der Sendung unter Windows
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 18:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •