aaa
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 156

Thema: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

  1. #1
    nicht verifizierter OTR-Benutzer verifizierter OTR Benutzer Avatar von DerTim
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    450

    Standard CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Hallo zusammen,
    da die alte Anleitung sehr alt ist und mit ihren Links und Konfiguration nicht mehr richtig funktioniert, gibt es hier nun eine neue Anleitung:

    Mit CutAssistant können alle OTR-Videos geschnitten werden, dabei können vorgefertigte Cutlisten von der cutlist.at-Community verwendet werden oder eigene Cutlisten erstellt werden.

    Mit folgender Einrichtung können OTR-HQ, OTR-HD und OTR-DivX Dateien geschnitten werden. Für MP4 Dateien bitte den ersten Zusatz beachten.

    Schritt 1: Download und Installation



    Schritt 2: Einrichtung von CutAssistant

    1. Einstellungsdatei herunterladen und im selben Ordner wie cut_assistant.exe abspeichern. Danach den CutAssistant starten und weiter mit Schritt 3.
    2. Manuelle Einstellungen (falls es mit der Einstellungsdatei Probleme gibt): Dazu CutAssistant starten und die Fehlermeldungen wegklicken. Dann auf Optionen -> Settings.
      • Zuerst die Sprache von Standard auf Deutsch (cut_assistant.de.lng) umstellen, danach den CutAssistant neustarten und wieder in die Optionen gehen.
      • Bei URLS unter CutlistServer und Cutlist Server Upload jeweils http://cutlist.at/ eintragen (den Slash am Ende nicht vergessen), unter Cut Assistant Info Datei http://cutlist.at/cut_assistant_info.xml.
      • Unter Info-Check die Überprüfung beim Programmstart ausschalten.
      • Bei Externe Schnittprogramme: Schließe Schnittfenster automatisch nach auf 3 Sekunden einstellen.
    3. Folgende Einstellungen müssen zusätzlich zur Einstellungsdatei (und bei manueller Einstellung) vorgenommen werden:
      • Unter Allgemein einen Benutzernamen eingeben
      • Unter VirtualDub den Pfad zur zuvor heruntergeladen VirtualDub.exe eintragen.
      • Unter Externe Schnittprogramme für AVI-Dateien und für HQ-AVI-Dateien jeweils: Schneide mit VirtualDub und [FFDS] FFDS angeben.
      • Bei Schneide AVI-Dateien mit ... auf Einstellen und folgende Änderungen vornehmen: Oben den Encoder auf MPEG-4, FourCC auf DX50 und Modus auf "one pass - average bitrate". Die Bitrate dann auf 900 einstellen.
      • Bei Schneide HQ-AVI-Dateien mit ... auf Einstellen und folgende Änderungen vornehmen: Oben den Encoder auf H264, FourCC auf H264, Modus auf "1 Durchgang - Quantizer" und einen Wert von 22 einstellen. Dann links auf Ausgabe und dann ein Darstellungsverhältnis von 16:9 einstellen.


    So müssten die FFDShow-Konfigurationen aussehen (oben AVI, unten HQ AVI):





    Sollte es Probleme mit FFDShow geben, kann zum Schnitt von AVI auch XviD und x264vfw zum Schnitt von HQ AVI & HD verwendet werden, siehe Anhang 5.

    Schritt 3: Verwenden von CutAssistant (nur knapp erklärt)

    Es können nun Video-Dateien per Drag und Drop auf den CutAssistant gezogen werden oder man klickt rechts auf eine Datei und wählt "Öffnen mit...". Hier muss man einmalig auf Durchsuchen gehen und die cut_assistant.exe auswählen. Danach erscheint der CutAssistant direkt als Vorschlag.

    Um eine Cutlist zu verwenden (falls vorhanden) muss man auf den grün/weißen Pfeil nach unten gehen und eine Liste auswählen. Danach auf die Schere und es wird geschnitten.

    Um selbst zu schneiden sucht man zuerst den Anfang der Sendung mit den Schiebereglern, den Frame-Navigationspfeilen, der Play/Pause Funktion, der 12-Bild Ansicht usw.. Bei gefundener Position geht man unter von auf "Akt. Pos" und sucht dann das Ende (falls keine Werbung) oder das Ende des ersten Blocks und klickt dann unter Bis auf "Akt. Pos". Anschließend wählt man Schnitt hinzufügen und wiederholt den Vorgang für alle anderen Blöcke.

    Wenn Fertig auch auf die Schere und ggf. mit dem rechts daneben befindlichen "Check out Movie" das Ergebnis begutachten.

    Bitte die Cutlist dann für alle anderen zur Verfügung stellen und mit dem weiß/grünen Pfeil nach oben auf cutlist.at hochladen. Dazu wird dann eine Autoren-Bewertung, Kommentar und ggf. weitere Dinge wie fehlendes Ende, etc. erfragt.





    Anhänge:

    Anhang 1: Schneiden von MP4-Dateien
    Anhang 2: Benutzerkonto von cutlist.at
    Anhang 3: Probleme mit Codecs, Öffnen der Dateien im CA und erscheinen des ActiveMovie Window
    Anhang 4: Schneide-Eintrag im Kontext-Menu von AVI-Dateien hinzufügen oder automatisches öffnen im CA nach dem dekodieren.
    Anhang 5: Alternative Codec-Konfiguration: XviD und x264vfw anstelle von FFDShow
    Anhang 6: AviDemux zum Schneiden verwenden
    Anhang 7: Wie Funktioniert das Schneiden? Was ist Smart Rendering?


    Anhang 1: MP4-Dateien Schneiden

    Um MP4-Dateien zu Schneiden braucht man zuerst einen DirectShow-Filter für MP4-Dateien, der sich mit dem CutAssistanten verträgt.

    Dazu, Download von Haali Media Splitter und Installation mit den Standard-Einstellungen.

    Dann Download von MP4-Box und in einem Ordner MP4Box zum CutAssistant abspeichern.

    Nun noch die Einstellungen im CA vornehmen, dazu unter Optionen und Einstellungen folgendes vornehmen:
    • Unter Externe Schnittprogramme: Schneide MP4-Dateien mit: MP4Box
    • Unter MP4Box den Pfad zu MP4Box angeben.


    Nun sollten MP4-Dateien im CA geöffnet werden können und mit Hilfe von MP4-Box geschnitten werden.

    Wichtiger Hinweis! Bei MP4-Dateien ist kein Smart Rendering möglich und damit Systembedingt ein Schneiden nur an Keyframes möglich. Das heißt, dass die Schnitte ungenauer werden, als man sie zuvor im CA ausgewählt hat!


    Anhang 2: Benutzerkonto bei cutlist.at

    Es lohnt sich, ein Benutzerkonto bei cutlist.at zu erstellen. Man erhält hier anschließend eine persönliche Server-URL, die man im CutAssistant unter URL im Einstellungs-Dialog als Down- und Upload-Server rein kopieren sollte. Man sollte auch seine CutAssistant-ID (siehe Einstellungen) unter cutlist.at eintragen, um alle bereits hochgeladenen Cutlisten seinem Benutzerkonto zuzuordnen.

    Damit werden alle hochgeladenen Cutlisten automatisch dem eigenen Benutzerkonto zugeordnet und man erhält die Möglichkeit seine Listen im Nachhinein zu ändern oder zu löschen.

    Aber auch beim Download von Cutlists bringt die Persönliche Server URL Vorteile. So lassen sich unter cutlist.at bestimmte CutAssistant-Fehlermeldungen ausschalten, man erhält die Möglichkeiten Cutlisten im Web zu bewerten und vieles mehr.

    Weitere Infos gibt es auf cutlist.at. Bei Fragen dort einfach in der Shoutbox schreiben.


    Anhang 3: Probleme mit Codecs, Öffnen der Dateien im CA und erscheinen des ActiveMovie Window

    Probleme mit Codecs, Öffnen der Dateien im CA

    Wenn sich eine OTR-AVI-Datei nicht richtig oder gar nicht im CutAssistant öffnen lässt besteht ein Problem mit der Codec-Konfiguration des Rechners. Das Problem kann hierbei sehr unterschiedlich sein, generell sollte man folgende Liste abarbeiten:
    • In 95 % der Fällen lässt sich die Datei dann auch nicht mit dem Windows Media Player abspielen.
    • Codec-Packs wie K-Lite oder ähnliches sollten deinstalliert werden, diese sind nicht dienlich.
    • Bei der Installation von Haali Media Splitter darf keinesfalls der AVI-Support aktiviert werden.
    • DivX deinstallieren. Man braucht eigentlich kein DivX mehr, da FFDShow alles übernimmt.
    • Erscheint das FFDShow Symbol im Tray-Bereich? Falls nein, ist FFDShow richtig installieren? Falls ja, haben in den meisten Fällen andere Codecs eine höhere Priorität, die aber nicht richtig mit CA funktionieren. Dazu kann man unter Info und Used-Filters schauen welche Codecs verwendet werden. Man sollte darauf hin den Splitter oder Video-Decoder testweise in den Einstellungen unter Quell-Filter auf die Blacklist setzen. Dann den CA neustarten und erneut versuchen ein Video zu laden. Ggf. muss dieser Schritt wiederholt werden.
    • Evtl. stören die neuen systeminternen Codecs von Windows 7. Diese können testweise mit Win7DSFilterTweaker deaktiviert sehen, siehe http://www.otrforum.com/showthread.p...l=1#post304461
    • Wenn das nicht hilft hier im Forum rum suchen, ansonsten auch gerne ein Thema eröffnen.


    Erscheinen eines gesonderten ActiveMovie Window

    Erscheint beim Öffnen einer Video-Datei die Videovorschau nicht im CA sondern getrennt in einem eigenen Fenster, kann das auch an einer falschen Codeckonfiguration liegen. Dazu auch die obigen Schritte durchführen.
    Meistens hilft es wenn man in den Einstellungen im CA unter Quell-Filter alle Vorkommen von "Video Renderer" auf die Blacklist setzt.

    Anhang 4: Kontext-Eintrag und automatische öffnen im CA nach dekodieren

    Um Dateien automatisch nach dem Dekodieren mit dem Multidecoder im CA zu öffnen kann im OTR-Decoder unter Einstellungen -> Einstellungen, OTR-Service und "Programm für dekodierte Dateien" der Pfad zur cut_assistant.exe angegeben werden. Wenn man nun den entsprechenden Hacken setzt wird die dekodierte Datei anschließend im CutAssistant geöffnet.

    Um einen eigenen Schneide-Eintrag im Kontext-Menu hinzu zufügen, analog zu einem "Wiedergabe"-Eintrag, kann ein entsprechender Registry-Eintrag erstellt werden.

    Wichtiger Hinweis! Hierfür muss in der Registry gearbeitet werden, wofür keine Haftung oder Verantwortung für evtl. Schäden am System o. ä. übernommen werden kann.

    Der Eintrag ist auf der ersten Ebene, man muss nicht zuerst auf "Öffnen mit..." klicken. Die Anleitung ist für AVI-Dateien (andere analog) und ist beispielhaft erklärt, wenn der Dateityp mit dem Windows Media Player (WMP) verknüpft ist.

    • WIN-Taste + R drücken und regedit eintippen
    • Man navigiert zu HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Classes\WMP11.AssocFil e.AVI\shell. Wenn AVI-Dateien mit einem anderen Player verknüpft sind, weicht der Schlüssel von WMP11.AssocFile.AVI ab, man findet ihn heraus, indem man unter HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Classes\.avi\Standard nachschaut, was dort eingetragen ist.
    • Man erstellt einen neuen Schlüssel (rechts klick auf shell, Neu, Schlüssel) und nennt diesen "Schneiden" o. ä..
    • Dem Standard-Eintrag (rechts) durch Doppelklick den Wert "Schneiden" (o. ä.) zuweisen.
    • Innerhalb des Schneiden-Schlüssel einen neuen Schlüssel erstellen und diesen "command" nennen.
    • Diesem Standard-Eintrag (rechts) durck Doppelklick den folgenden Wert zuweisen:
      "C:\Users\Blubb\Desktop\Ablage\Cut Assistant\cut_assistant.exe" "%1"
      inklusive Anführungszeichen, wobei der Pfad durch euren tatsächlichen Pfad zur cut_assistant.exe abgeändert werden muss.
    • Registry schließen, ggf. neustarten.


    Der Hinweis mit dem abweichenden Schlüssel zu WMP11.AssosFile.AVI stammt von AndyK70

    Der Eintrag sollte dann direkt unterhalb dem "Wiedergabe"-Eintrag im Kontext-Menu von AVI-Dateien erscheinen.

    Anhang 5: Alternative Codec-Konfiguration: XviD und x264vfw anstelle von FFDShow

    Wenn es mit FFDShow Probleme gibt, kann man auch mit Xvid (OTR-AVI) und x264vfw (OTR-HQ/HD) geschnitten werden. Nachdem diese Codecs installiert wurden muss in den Einstellungen unter Externe Schnittprogramme abweichend zu Schritt 2, Punkt 3, folgendes eingestellt werden (Zitat AndyK70):

    • Unter Externe Schnittprogramme für AVI-Dateien: Schneide mit VirtualDub und [XVID] XVID
    • und für HQ-AVI-Dateien: Schneide mit VirtualDub und [X264] x264vfw angeben.
    • Bei Schneide AVI-Dateien mit ... auf Einstellen und folgende Änderungen vornehmen: Profile Level auf Xvid HD 720, Encoding type auf Single Pass, und den Button drücken falls da noch "Target bitrate (kbps)" steht, um auf "Target quantizer" zu kommen und den dann auf den Wert 4 stellen.
      Man kommt bei den meisten Sendungen mit einer Bitrate von 900 bis max 1100 raus, hat aber den Vorteil, dass auch schnelle Szenen mit nur einem Pass weiterhin gut aussehen und nicht so doll verpixeln.
    • Bei Schneide HQ-AVI-Dateien mit ... auf Einstellen und folgende Änderungen vornehmen: Bei "Rate control" auf "Single pass - ratefactor-based (CRF)" stellen und den Ratefaktor darunter auf 22.
      Ouput Mode auf VFW, FourCC auf H264 und den Haken bei "VirtualDub Hack" nicht vergessen.
      Dann rechts bei "Sample Aspect Ratio" SAR width auf 16 und SAR height auf 9 einstellen.

    Weiteres hierzu kann dem Post von AndyK70 entnommen werden.

    Anhang 6: AviDemux zum Schneiden verwenden

    Der Vorteil von AviDemux im Vergleich zu VirtualDub liegt darin, dass AviDemux alle nötigen Codecs mit an Board hat und daher unabhängig der Systemkonfiguration arbeiten kann. Um AviDemux zu verwenden muss man in den Einstellungen, in der Registerkarte AviDemux, den Pfad zu Avidemux angeben und bei Externe Schnittprogramme, bei AVI und/oder HQ AVI auf Avidemux umstellen.

    Nachteil: Avidemux beherrscht allerdings nur bei den DivX-Aufnahmen Smartrendering, was bedeutet, dass bei HQ und HD Dateien der Schnitt nicht bildgenau erfolgt.

    Anhang 7: Wie Funktioniert das Schneiden? Was ist Smart Rendering?

    Beim Schneiden denkt man ja, man verabschiedet sich von allem unliebsamen, also allen Bildern des Videos, die man nicht mag und den Rest hängt man einfach an einander. So einfach ist es technisch gesehen nicht, weswegen man zum bildgenauen Schneiden auch die entsprechenden Codecs auf dem System installiert haben muss. Hier kommt das Smart Rendering ins Spiel, mit der man sehr effizient ein Video bildgenau schneiden kann.

    Fastalles liegt hierbei in der technischen Natur von codiertem Videomaterial. Um Videos möglichst klein zu bekommen, speichert man bei den meisten Bildern immer nur die Änderungen gegenüber einem bestimmten Vorgängerbild (sogenannte Keyframes). Dies ist sinnvoll, da sich ja nur Teile innerhalb des Bildes ändern, durch zum Beispiel leichte Bewegungen. Beim Schneiden kommt es nun vor, dass man zum Beispiel beim Ende einer Werbung den Aufbau

    K N N N N K N N N N

    vorfindet, wobei K für ein Keyframe steht und N für ein Bild, wo nur die Änderungen gegenüber dem letzten Keyframe gespeichert wurde. Die Werbung geht angenommen bis inklusive K N. Ab N N K N N N N soll dann wieder im Endprodukt enthalten sein. Nun haben aber die ersten beiden normalen N-Frames von diesem Stück ihren Keyframe K nicht mehr zur Verfügung (weil er ja in der Werbung war, und die Werbung muss ja raus). Das Smart Rendering codiert die Geschichte so um, dass ein Keyframe wieder vorhanden ist (macht also meist das erste N zu einem K. [N N K... wird also zu K N K...]). Es müssen also in der Regel 0-10 Sekunden neucodiert werden, solange bis der nächste Keyframe kommt. Und hierfür braucht man die Codecs auf dem System, da diese Teile de- und anschließend neucodiert (mit anderem Aufbau) werden müssen.

    Ohne dieses Smart Rendering (kann man mit "intelligentem Neucodieren" übersetzen, weil er nur das neuberechnet, was unbedingt sein muss) kann man nur an den Keyframes schneiden, wodurch eine Ungenauigkeitsspanne von 0-10 Sekunden rein kommt.
    Geändert von worfroz (02.05.12 um 23:02 Uhr) Grund: Überarbeitung von DerTim eingefügt

  2. #2
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    May 2007
    Beiträge
    20

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Darf ich mal fragen was es bei FFDS mit dem Modus auf sich hat? Und warum stellt man den Wert ausgerechnet auf 22? kann man statt "Quantizer" z.B. auch "Qualität" einstellen.
    Liebe Grüße, Sweetpea

  3. #3
    nicht verifizierter OTR-Benutzer verifizierter OTR Benutzer Avatar von DerTim
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    450

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Quantizer ist eine Art qualitätsbasierender Modus (crf, constante rate factor), der solange Bitrate reinbuttert bis ein bestimmtes Ergebnis erreicht ist (22 in unserem Fall, je niedriger umso besser). Warum Quantizer 22, OTR codiert die Videos mit Quantizer 22 weswegen man es beim Schneiden identisch machen sollte.

    Gruß Tim

  4. #4
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Sep 2010
    Beiträge
    70

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Danke dir fürs neu machen...schön übersichtlich!

    Edith meint: Hier stand Mist. Man sollte auf Pixelseitenverhältnis und Darstellungseitenverhältnis achten *doh* .
    Geändert von blindhai (30.05.11 um 09:32 Uhr)

  5. #5
    nicht verifizierter OTR-Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    2

    Angry AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Ich habe, wie beschrieben, die Installationen vorgenommen!
    Allerdings kann ich bei den AVI-Dateien im Encoder nicht MPEG-4 resp. FourCC auf DX50 und Modus auf "one pass - average bitrate" auswählen nur MJPEG!
    Und bei Schneide HQ-AVI-Dateien nicht die folgende Einstellung vornehmen: Oben den Encoder auf H264, FourCC auf H264!
    Diese Optionen werden mir überhaupt nicht angezeigt!
    Kann mir da jemand näheres dazu mitteilen?
    Schon mal Vielen dank an den/die evtl. Helfer!

    MfG Fernstudent

  6. #6
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Aug 2007
    Beiträge
    13

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Ich kann die Feststellung von Fernstudent nur bestätigen: Habe (unter XP) alles nach neuer Anleitung (DerTim, vom 13.5.11) installiert, weder DivX- noch K-Lite Codecpack verwendet, alle Programm- und Codec-Versionen (obwohl z.T. nicht neueste) wie am Anfang der Anleitung vorgeschlagen. In Abweichung zum Konfigurations-Beschrieb (Schritt 2, 7.) ist es dann aber nicht möglich, unter "Externe Schnittprogramme" "Schneide AVI-Dateien mit ...VirtualDub" / "Für Smart-Rendering benutzte Codec" einen Listeneintrag "[FFDS] FFDS" anzuwählen, sondern nur [ffds], und der "Einstellen"-Button rechts daneben bleibt inaktiv. Hier konnte ich (in einer früheren Installation) den Codec konfigurieren. Ich komme zwar via Start, Programme, ffdshow, VFW-Konfiguration an das mir von früher bekannte Einstellungsfenster heran, aber die differenzierte Konfiguration (Scheide AVI-Dateien mit... bzw. Schneide HQ-AVI-Dateien mit...) direkt aus dem CutAssistant heraus ist nicht möglich. Dies, obwohl die beiden ffds-Logos im Systray erscheinen (weinrot und blau, daneben auch Haali Media Splitter), der FFDS-Codec also installiert ist.

    Nach Deaktivierung des AVI Splitters (in 2 Versionen aktiv) und des Video Renderer (ebenfalls 2x), nicht aber des Haali Media Splitter (AR) kann ich normale und breitformatige Videos im CA zwar anschauen und auch zugehörige Schnittlisten laden, ein Klick auf den Schneide-Button (Schere) bringt dann aber zwei Fehlermeldungs-Fenster: 1. klein, mit blauer Leiste oben: "Es wurde kein Codec in den Einstellungen ausgewählt. Bitte Einstellungen öffnen und einen Codec auswählen" (was trotz Anwahl von [ffds] nicht wirksam ist), ferner die von VirtualDub generierte Meldung (gekürzt):
    "VirtualDub ... Version 1.7.8 (build 28346/release) for 80x86 ... Beginning dub operation.
    Dub: Recompressing using format: RGB888. Ending operation. Cannot initialize smart rendering: No video codec is selected for compression. Es wurde kein Codec in den Einstellungen ausgewählt. Bitte Einstellungen Öffnen und einen Codec auswählen."
    Also derselbe Sachverhalt mit etwas mehr Worten.
    Frage: Warum "sieht" CA 0.9.13.14 den FFDS-Codec 7476 nicht, kann ihn daher auch nicht konfigurieren? Weitere Feststellung: Die avi-Dateien von OTR lassen sich hingegen NICHT mit den MediaPlayer-Versionen betrachten (Ton funktioniert).
    Wie kann ich vorgehen? Besten Dank für einen Rat. Uncle

  7. #7
    nicht verifizierter OTR-Benutzer verifizierter OTR Benutzer Avatar von DerTim
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    450

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Zwei Probleme: Der Haali Media Splitter darf bei AVI-Dateien NICHT erscheinen. Deinstallieren ihn mal und installiere ihn ohne den AVI-Support anzuwählen. Dann ggf. FFDShow nochmal reinstallieren. Verwendest du Windows 7?

    Du sprichst von FFDShow 7476, hast du dich vertippt und meinst 3476? Falls nein, neuere FFDShow-Versionen haben keinen H264-Codec mehr an Board und sind deswegen unbrauchbar.

    @Fernstudent: Kannst du mal einen Screenshot machen, wie das FFDS Fenster bei dir aussieht. Was hast du im CA für ein Codec gewählt?

    Gruß Tim

  8. #8
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    25

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Ich hab das Problem auch. Kein Eintrag mpeg4.



    Wie fügt man den Screenshot ein? Mit Alt + Druck und Strg + V geht das hier nicht.
    Geändert von Tit700 (22.06.11 um 19:50 Uhr)

  9. #9
    nicht verifizierter OTR-Benutzer verifizierter OTR Benutzer Avatar von DerTim
    Registriert seit
    Aug 2007
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    450

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Entweder bei einem Bilder hoster hochladen und den Link posten (Google: imager hoster) oder hier die Anhangsfunktion benutzen.

    Gruß Tim

  10. #10
    verifizierter OTR Benutzer
    Registriert seit
    Jun 2011
    Beiträge
    25

    Standard AW: CutAssistant: Neue Anleitung, Links, Problembehandlung

    Hier ist ein Screenshot:

    Unbenannt 1.jpg

Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CutAssistant:Anleitung und Links auf einen Blick
    Von BloodyMary im Forum Werbung rausschneiden
    Antworten: 333
    Letzter Beitrag: 24.01.13, 07:46
  2. Neue Themen/Posts erscheinen nicht in Liste "Neue Beiträge?
    Von sinistra im Forum User-Interface / Neulingsfallen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.10, 19:21
  3. Neue Kodierung nicht kompatibel mit CutAssistant?
    Von mayorsoto im Forum Werbung rausschneiden
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.12.09, 01:05
  4. Anleitung HQ-Filme mit CutAssistant und VirtualDub schneiden! BEI Vista64bit!!!
    Von DaBigFreak im Forum HQ-& HDTV-Videos: Schnitt & Brennen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.08, 17:57
  5. Anleitung
    Von helgor1 im Forum Avidemux
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.07, 11:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •