PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Audioformat in AVI wechseln? Kompatiblitätsfrage



Franky666
24.03.10, 21:20
Edit: Ich habe mich im Titel vertan. ich meine "Audioformat in AVI-Datei wechseln? Kompatiblitätsfrage". Kann den Titel nicht eigenmächtig ändern.



Liebes Forum,

Ich brauche mal etwas Hilfe darüber, was ich in einen Avi packen darf und was nicht. DivX fürs Video ist klar, aber beim Ton, da will ich was ändern:

Ich möchte die Größe der Videos (Div-X-Format) gerne etwas reduzieren, da ich 500MB für einmal Die Ludolfs sehr happig finde und die MP4-Sparvariante mir wiederum zu schlecht ist und man diese nur in Premium-Zeiten bekommt, da dachte ich mir folgendes:

Die Audio-Bandbreite beträgt ja 128kbps auf MP3, so sagt es der VLC-Player mir.

Das ist meiner Meinung nach für Sabbelton und ein bisschen Motorenknattern sehr hoch angesetzt, das soll kleiner...

Habe mir jetzt überlegt, das Avi zu zerlegen, die Audiodatei herzunehmen, sie zu verkleinern und anschließend das Avi wieder zu muxxen. Wie das geht, das weiß ich.

Das Video möchte ich nicht nochmal rendern, weil da wirklich viel Quali flöten geht (gerade die detailreiche und oft gezeigte Ludolf-Tapete ist Stress für die Kompression) und das auch viel zu langwirig ist. Beim Ton ist es eher unauffällig, wenn es nicht gerade ein Konzert oder so ist.

Nun meine Frage: Kann ich die Avis auch mit ACC-Dateien bestücken? Weil der Codec bei kleinen Bitraten am wenigsten scheppert. Kann ich da sogar VBR nehmen? Ich dachte da so an 56kbps. Habe jetzt ausprobiert:

ACC-LC 56 kbps (am besten)
ACC-LC vbr, mittlere Bitrate 32kbps (gut genug, Titelmusik scheppert sehr)
MP3 56 kbps (mit lame, geht so, Mannis hohe Stimme wird sehr metallisch)
WMA 56 kbps (zu schlecht, rauscht wie eine verrottete Kassette, scheidet aus. Was ist das überhaupt für ein Format, habe ich heute zum ersten Mal von gehört)
OGG scheidet aus, frisst nicht mehr jeder Player. Mein xp-PC kann damit auch nicht um.
MP3pro scheidet auch aus, klingt bei gleicher Bandbreite wesentlich schlechter statt besser.

Wie sieht es mit der Samplerate aus? Bringt es was, auf 22,05khz und Mono zu reduzieren und noch weiter runterzugehen? (superhochtonbereich >10khz ist hier unwichtig und Stereobreite ist bei Sprache auch irgendwie Unsinn.)

Ist das avi-Standartkonform? Ich möchte exotische Formate vermeiden, die unter Umständen von PC oder Standalone (hab ich zur Zeit nicht) nicht geschluckt werden.

Ich weiß, Festplatte kostet nicht mehr viel, habe auch reichlich, nur leider sehe ich es gerade so, dass ich bald 500 MB OTR-Aufnahmen angefuttert habe. Da ist sehr viel Die Ludolfs, Die Camper, Spongebob und South Park unter den 500MB.

Die Intros und Abspanne will ich auch alle abkappen und für jede Staffel nur ein einziges als separate avi-Datei verwenden, die ich in der Playliste dann immer wieder abwechselnd mit einer Folge abspielen will. Diese Extradateien will ich unverändert belassen, so dass das Scheppern in der Titelmusik sich erübrigt.

Und noch was: Würde der Film noch als flüssig wahrgenommen werden, wenn man aus jeder Sekunde eines der 25 Einzelbilder wegnimmt und den Film mit 24 Bildern pro Sekunde laufen lässt? Wenn ja, kann man das ohne Verluste der hinterbliebenen machen?

dmjr
24.03.10, 21:48
-von 25 auf 24 frames bringt nur unschärfe. Dabei müssen die neuen Frames jeweils aus den 2 benachbarten Originalframes zusammengesetzt werden. Außerdem wird dadurch eine komplette rekompression erforderlich, dadurch gibts wieder zusätzlichen Qualitätsverlust.
-Mono bringt bei gleicher Bitrate nen Qualitätsvorteil.

monarc99
25.03.10, 01:24
Ich brauche mal etwas Hilfe darüber, was ich in einen Avi packen darf und was nicht. DivX fürs Video ist klar, aber beim Ton, da will ich was ändern:
...
Nun meine Frage: Kann ich die Avis auch mit ACC-Dateien bestücken?
...
Ist das avi-Standartkonform? Ich möchte exotische Formate vermeiden, die unter Umständen von PC oder Standalone (hab ich zur Zeit nicht) nicht geschluckt werden.

Solange du AVI verwendest, wirst du um MP3 nicht groß rumkommen, wenn es dir auf Konformität ankommt. Man kann auch AAC in AVI stecken, aber viele Player haben dann damit Probleme.

Wenn AAC, dann nur im MP4 oder MKV Container. Müsstest dann beim Kauf eines Standalone drauf achten. In Frage kommen dann moderne MediaPlayer (z.B. WDTV) oder Bluray Player, die MKV/MP4 mit AAC spielen können.



Weil der Codec bei kleinen Bitraten am wenigsten scheppert. Kann ich da sogar VBR nehmen? Ich dachte da so an 56kbps.

Habe jetzt ausprobiert:

ACC-LC 56 kbps (am besten)
ACC-LC vbr, mittlere Bitrate 32kbps (gut genug, Titelmusik scheppert sehr)
MP3 56 kbps (mit lame, geht so, Mannis hohe Stimme wird sehr metallisch)
WMA 56 kbps (zu schlecht, rauscht wie eine verrottete Kassette, scheidet aus. Was ist das überhaupt für ein Format, habe ich heute zum ersten Mal von gehört)
OGG scheidet aus, frisst nicht mehr jeder Player. Mein xp-PC kann damit auch nicht um.
MP3pro scheidet auch aus, klingt bei gleicher Bandbreite wesentlich schlechter statt besser.

Wie sieht es mit der Samplerate aus? Bringt es was, auf 22,05khz und Mono zu reduzieren und noch weiter runterzugehen? (superhochtonbereich >10khz ist hier unwichtig und Stereobreite ist bei Sprache auch irgendwie Unsinn.)


Mit welchen AAC Encoder hast du das ausprobiert?
Ich würde Nero AAC nehmen und den VBR Modus mit einen Wert zwischen 0.20-0.35 wählen. Das sollte so ungefähr deinen Bitratenwünschen entsprechen. Samplerate würde ich selbst nix ändern, dass macht AAC dann schon. (mit AAC HE oder HEv2)

http://www.hydrogenaudio.org/forums/index.php?showtopic=44310

mfg,
Monarc

Franky666
25.03.10, 14:18
Ich habe es mir schon irgendwie gedacht, dass avi+acc schlecht ist, so alt, wie avi schon ist...

Naja, ob das nun Avi oder MP4 ist, ist mir reichlich wurst, der PC frisst beide gleich gut. :D

Habe MP4's mindestens genauso viele wie Avis. Hauptsache, sie sind kompatibel. Die allermeisten MP4 sind allerdings ehemalige FLV-Dateien, die ich umcontainert habe. Ich hasse nämlich diese ****** FLV-Dinger. Die bocken trotz ffdshow hier und da und lassen sich nicht richtig spulen, nicht wikrlich verarbeiten und so weiter. In denen ist meistens ein h264 und ein acc drin. Manchmal ist auch ffh1 (oder so ähnlich) und MP3 drin, das werden dann immer AVI's, weil bei MP4 ist der Ton immer asynchron.

Daher: Kann denn mp4 mit dem DivX-Videostream um? Also DivX+ACC=Mp4?

PS: Ich habe den Nero-ACC-Encoder genommen ;). Habe hier auch keinen anderen. Da kann man die vbr-Bitrate direkt einstellen und ich kann ihm auch sagen, ob ich eine rohe Datei oder eine Audio-MP4 (gibt es überhaupt acc als Musikdateien ohne Filmspur?) will.

MKV kenne ich gar nicht :eek:. Ist das gut?

monarc99
25.03.10, 16:01
In denen ist meistens ein h264 und ein acc drin. Manchmal ist auch ffh1 (oder so ähnlich) und MP3 drin, das werden dann immer AVI's, weil bei MP4 ist der Ton immer asynchron.

Was ist denn ACC? :p



Daher: Kann denn mp4 mit dem DivX-Videostream um? Also DivX+ACC=Mp4?

Ich hoffe doch ... divx ist ja nur der Name des Encoders. Erzeugt werden da ja MPEG4 ASP Streams und die sollten in einen MPEG4 Container schon passen ;)



PS: Ich habe den Nero-ACC-Encoder genommen ;). Habe hier auch keinen anderen. Da kann man die vbr-Bitrate direkt einstellen und ich kann ihm auch sagen, ob ich eine rohe Datei oder eine Audio-MP4 (gibt es überhaupt acc als Musikdateien ohne Filmspur?) will.

Gibst du denn direkt eine Bitrate an oder einen VBR Qualitätswert (also diese Zahl zwischen 0 und 1 / z.b. 0.35)?



MKV kenne ich gar nicht :eek:. Ist das gut?
Na, ich find schon, aber hat ja jeder seine eigene Meinung.
MKV ist mein bevorzugter Container, weil er die Vorteile von AVI und MP4 vereint. Nur ist er halt noch nicht so verbreitet. Und unter Win muss man halt einen extra Splitter (http://haali.su/mkv/) installieren. Und nicht jede Videosoftware kann MKV öffnen. Normalerweise muxt man MKV mit mkvtoolnix (http://www.bunkus.org/videotools/mkvtoolnix/).

mfg,
Monarc

Franky666
26.03.10, 19:17
Funktioniert am PC mit MP4.. na dann werde ich das mal so machen. Danke.

PS: Ich gebe eine Bitrate an, allerdings von-bis. In dem Fenster, wo links "Nero Digital" steht, ist ganz oben rechts ein Preset-Combofeld. Wähle ich da die vbr 30-40 aus, bekomme ich vbr und "tape::lowest" voreingestellt. Im Mittel fällt es dann auf 32kbps. Da kann ich auch gleich den Mono-Downmix und die ACC-Iso-irgendwas-Rohform auswählen.
Im Nero selbst mache ich auch noch den Dynamikkompressor-Dingens auf die Tonspur, schneide Höhen steil ab und steuer nach Loudnesswar-Manier aus, das macht die Qualität noch etwas besser, allerdings gehen laut/leise-Informationen flöten, was bei Sprache und Fernsehsound nicht sonderlich relevant ist. :rolleyes:

Artemis1121
27.03.10, 00:32
Was ist denn ACC? :p

http://de.wikipedia.org/wiki/Acetylcystein :p