PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mpeg nach Divx wandeln



tita10
20.01.08, 11:19
Ich habe noch mehrere mpeg Dateien und möchte diese in das gleiche Format
wie OTR umwandeln.

Als Umwandelprogramm würde ich Super vorschlagen oder wenn bekannt bitte
hier ein alternatives Programm angeben.

Kann man allgemein angeben um wieviel Prozent die Dateien kürzer werden?

Bei meinen ersten Versuchen mit Super waren die Dateien immer länger.

liegt das an einer falschen Einstellung von Super?

keine
20.01.08, 13:28
Probiers mal mit Virtual Dub. Damit kannst du auch umwandeln.

tita10
22.01.08, 12:16
Probiers mal mit Virtual Dub. Damit kannst du auch umwandeln.

Vielen Dank,

zu was das Programm eigentlich zu gebrauchen ist ist mir unklar. Ich sehe da auch nicht wie ich ein File mpeg File wandeln kann.

Ich kann nur ein Save as AVI sehen.

Ich habe es mit 2 verschiedenen mpeg Files getestet. Einen davon bringt die Fehlermeldung beim Laden:

Mpeg Import Filter: invalid pack at position: 3 marker bit not set; possible MEPG 2 stream

Was soll das heisen?

Das andere file lässt sich direkt nach AVI wandeln, hat aber die 100 fache Länge!!!!

Kennst du das Programm nähers?


Habe mal die Codecs der beiden verglichen mit AVICODEC

Das erste ist MPEG2 (SVCD/DVD) Mpeg-1 audio Layer 2 (0xc0)

Das zweite ist MPEG1 (VCD) Mpeg-1 audio Layer 2 (0xc0) ergibt gewandelt mit VDUB Microsoft DIB mit PCM

keine
22.01.08, 12:36
Ich hab damit mal eine HQ in divx umgewandelt. Anfangs war die Datei auch viel größer. Aber das liegt an den Einstellungen die ich nicht gemacht hatte. Zu deiner Fehlermeldung kann ich nicht viel sagen. Deutet darauf hin, dass da vielleicht ein Codec fehlt um die Datei zu lesen. Viel Ahnung hab ich nicht, aber da ich schon mal umgewandelt hab, dachte ich, das wär eine Alternative für dich.

Save as Avi ist ja schon mal richtig, da du ja in divx umwandeln möchtest. Ich hab mit dieser (http://otrtutorial.ot.funpic.de/videotutorials/index.php?key=hq2divx_vdub) Anleitung meine Datei umgewandelt. Gucks dir mal an, vielleicht kannst du damit was anfangen. Musst aber öfter auf Pause drücken, weil das sonst so schnell abläuft.

tita10
22.01.08, 15:21
Ich hab damit mal eine HQ in divx umgewandelt. Anfangs war die Datei auch viel größer. Aber das liegt an den Einstellungen die ich nicht gemacht hatte. Zu deiner Fehlermeldung kann ich nicht viel sagen. Deutet darauf hin, dass da vielleicht ein Codec fehlt um die Datei zu lesen. Viel Ahnung hab ich nicht, aber da ich schon mal umgewandelt hab, dachte ich, das wär eine Alternative für dich.

Save as Avi ist ja schon mal richtig, da du ja in divx umwandeln möchtest. Ich hab mit dieser (http://otrtutorial.ot.funpic.de/videotutorials/index.php?key=hq2divx_vdub) Anleitung meine Datei umgewandelt. Gucks dir mal an, vielleicht kannst du damit was anfangen. Musst aber öfter auf Pause drücken, weil das sonst so schnell abläuft.


@keine,

vielen Dank. Tja, ich habe die Compression einzuschalten vergessen. Aber mir fehlt dazu der passende Codec für DIVX oder XVID. Woher hast du diesen Codec her. Muss man den kaufen?

Bei dem anderen Problem (Fehlermeldung) müsste ich mich mal an das Virtual-Dup-Forum wenden.

keine
22.01.08, 15:51
Wenn du die Dateien von OTR anschaun kannst, dann müsstest du eigentlich divx haben. xvid ist nicht unbedingt notwendig. Ich selbst hab zwar xvid, aber ich brauch es um die Dateien umzuwandeln, weil mein DVD Player nur xvid und nicht divx liest.

Die Codecs kannst du dir kostenlos runterladen. divx bekommst du hier (http://www.divx.com/?lang=de) und xvid hier (http://www.chip.de/downloads/Koepi-s-XviD-1.1.3_13119482.html)

tita10
22.01.08, 17:53
Wenn du die Dateien von OTR anschaun kannst, dann müsstest du eigentlich divx haben. xvid ist nicht unbedingt notwendig. Ich selbst hab zwar xvid, aber ich brauch es um die Dateien umzuwandeln, weil mein DVD Player nur xvid und nicht divx liest.

Die Codecs kannst du dir kostenlos runterladen. divx bekommst du hier (http://www.divx.com/?lang=de) und xvid hier (http://www.chip.de/downloads/Koepi-s-XviD-1.1.3_13119482.html)

@ keine, Vielen Dank,

VDUB kann in der normalen Version keine MPEG2 bearbeiten. Dazu braucht man VDUBmod, daher der oben beschriebene Fehler.

>Ich selbst hab zwar xvid, aber ich brauch es um die Dateien umzuwandeln, weil mein DVD Player nur xvid und nicht divx liest.

Ich habe auch einen Player von ALDI der nicht DIVX hat, meiner kann die OTR
Dateien ohne Umformung wiedergeben.

Habe ich eine .DIVX Datei so wie sie der DIVX-Author leifert muss ich sie umbennenen nach .AVI. Habe mal den Author getestet, Menues funktionieren
auf meinem Player nicht (muss DIVX certified sein)

Trotzdem erbibt meine Datei (10 MB) mit VDUB komprimiert nach DIVX ca 25 MB. Kommt wahrscheinlich daher dass er den Ton als PCM ausgiebt.

Noch eine Frage zu den DIVC-Codecs, da gibt es 2 davon. Wo besteht der Unterschied?

keine
22.01.08, 18:12
Der Unterschied besteht wahrscheinlich darin, was im Umfang mit dabei ist. Ich nehm mal an du meinst die kostenlose und die pro Version. Hast du denn auch das richtige runter geladen? Die kostenlose ist ausreichend, du brauchst ja nur den Codec.

Der Author ist nur ein Tool womit du Menüs erstellen kannst. Hab ihn mir auch mal zu testen runter geladen, hat mich neugierig gemacht.

Dann hast du wahrscheinlich eine falsche Einstellung für den Ton. Aber damit kenn ich mich kaum aus, bin selbst noch Anfänger auf dem Gebiet. Vielleicht kann dir jemand anders weiter helfen.

BobRoss
23.01.08, 10:39
Habe den Thread jetzt gerade nur überflogen, aber: als Ton brauchst du MP3.

Der einzige große Unterschied zwischen XviD und DivX ist: der erste ist kostenlos und quelloffen, der zweite kommerziell (in der Pro-Version zumindest, die du zum encodieren brauchst.). Player, die DivX abspielen, spielen auch XviD ab und andersherum.

Viele Grüße,
BobRoss

keine
23.01.08, 13:15
Player, die DivX abspielen, spielen auch XviD ab und andersherum.

Das stimmt so aber nicht. Meiner spielt nur xvid, kein dvix, hab ich alles schon getestet. Bei manchen Playern gehts wirklich, nur nicht bei allen, muss man halt vorher mal ausprobieren, wenn man nicht sicher ist. Konvertieren ist dabei aber nicht nötig, da die beiden Codecs kompatibel sind. Man muss somit nur die Information ändern. Mit einem speziellen Programm ändere ich von divx in xvid, ohne dass sich der Codec selbst sich ändert. Dabei wird dann sozusagen der DVD Player belogen. Ich sage ihm, da liegt xvid drin und er spielts dann ab.

Edit: Hab grad mal was nachgesehn. Bei einer normalen divx Datei ist der Ton nicht mp3 sondern 0x0055 MPEG-1 Layer 3

BobRoss
23.01.08, 14:09
Bei einer normalen divx Datei ist der Ton nicht mp3 sondern 0x0055 MPEG-1 Layer 3

MPEG-1 Layer 3 ist MP3 :)

Ich hab den Verdacht, dass der Player allein aus Lizenzgründen DivX nicht abspielen will. Ist ja markenrechtlich geschützt und alles.

Grüße allerseits,
BobRoss

keine
23.01.08, 14:14
Ich hab den Verdacht, dass der Player allein aus Lizenzgründen DivX nicht abspielen will. Ist ja markenrechtlich geschützt und alles.
Das kann gut sein, der Player hat ja auch nur 30 Euro gekostet und mich hats gewundert, dass er einen recht neuen Codec lesen kann, wobei ja xvid bis jetzt noch nicht mal so weit verbreitet ist wie divx.

tita10
23.01.08, 18:23
Das stimmt so aber nicht. Meiner spielt nur xvid, kein dvix, hab ich alles schon getestet. Bei manchen Playern gehts wirklich, nur nicht bei allen, muss man halt vorher mal ausprobieren, wenn man nicht sicher ist. Konvertieren ist dabei aber nicht nötig, da die beiden Codecs kompatibel sind. Man muss somit nur die Information ändern. Mit einem speziellen Programm ändere ich von divx in xvid, ohne dass sich der Codec selbst sich ändert. Dabei wird dann sozusagen der DVD Player belogen. Ich sage ihm, da liegt xvid drin und er spielts dann ab.

Edit: Hab grad mal was nachgesehn. Bei einer normalen divx Datei ist der Ton nicht mp3 sondern 0x0055 MPEG-1 Layer 3

Wie schon weiter oben gesagt, bei mir hilft Umbenennen von .divx nach .AVI funktioniert bei den Dateien die mit dem Dixvx author bearbeutet wurden. OTR-Dateien laufen ohne irgendwelche Massnahme.

keine
23.01.08, 20:35
Wie schon weiter oben gesagt, bei mir hilft Umbenennen von .divx nach .AVI funktioniert bei den Dateien die mit dem Dixvx author bearbeutet wurden. OTR-Dateien laufen ohne irgendwelche Massnahme.

Da verwechselst du aber was. Wovon ich geredet hab, war die Info die in der Datei drin steckt, es wird nix im Dateinamen oder Endungen umbenannt. Dateien enthalten Daten und eine dieser Daten wird bei der Methode dann geändert.

tita10
24.01.08, 07:42
Wenn du die Dateien von OTR anschaun kannst, dann müsstest du eigentlich divx haben. xvid ist nicht unbedingt notwendig. Ich selbst hab zwar xvid, aber ich brauch es um die Dateien umzuwandeln, weil mein DVD Player nur xvid und nicht divx liest.

Die Codecs kannst du dir kostenlos runterladen. divx bekommst du hier (http://www.divx.com/?lang=de) und xvid hier (http://www.chip.de/downloads/Koepi-s-XviD-1.1.3_13119482.html)


Es kommt auf den Player an. Offensichtlich gibt es Player, die kein Divx können, jedoch gibt es welche da steht zwar nicht DIVX drauf so wie meiner (Siemmsen Aldi), er aber ohne Umwandlung OTR-Files problemlos abspielt.

Da spart sich der Hersteller des Players wahrscheinlich die Gebühren an die Firma DIVX.

Aber wenn du ein .divx benanntes File abspielen willst versagt dieser.

Das meinte ich.

Du benützt also VDUB zum Umwandelen der OTR-Dateien. Kannst du mal deine Einstellungen für den Ton durchgeben?

Gruss

tita10

keine
24.01.08, 07:48
Ich habs wie schon gesagt, nur einmal benutzt um HQ in divx umzuwandeln. Es war eigentlich nur zu Testzwecken. Aber da ich am TV keinen Unterschied gesehn hab zu normalen divx Dateien hab ich das auch nicht weiterhin gemacht. Die Einstellung für den Ton müsste dann mp3 gewesen sein. Hab das so eingestellt wie es bei dem Video gezeigt wurde.

tita10
24.01.08, 10:09
@keine

Du schreibst weiter oben, vielleicht habe ich das nicht richtig vertanden



>Wenn du die Dateien von OTR anschaun kannst, dann müsstest du eigentlich divx haben. xvid ist nicht unbedingt notwendig.

Bei meinem Player steht nicht DIVX drauf erkanns aber trotzdem.

>Ich selbst hab zwar xvid, aber ich brauch es um die Dateien umzuwandeln, weil mein DVD Player nur xvid und nicht divx liest.

Meinst du mit "es" VDUP?




Die Codecs kannst du dir kostenlos runterladen. divx bekommst du hier (http://www.divx.com/?lang=de) und xvid hier (http://www.chip.de/downloads/Koepi-s-XviD-1.1.3_13119482.html)[/QUOTE]

keine
24.01.08, 15:02
Nein "es" bezog sich auf xvid. Ich wollte dir damit nur sagen, dass ich selbst xvid hab, weils mein Player braucht um es abzuspielen. Die divx Dateien von OTR öffne ich mit einem Programm Namens avic fourcc changer (war beim xvid dabei) und ändere damit nur die Info von divx in xvid um. Das ganze dauert nur ein paar Sekunden pro Datei, richtiges umwandeln ist nicht nötig, weil der Player damit zufrieden ist und die Dateien abspielt.

Was du machen willst, ist richtiges konvertieren und zwar von mpeg auf divx, dafür brauchst du ein Programm wie z.b. Vdub. Damit kannst du dann andere Formate erstellen, wie z.b. divx, wenn du es brauchst. Für den Ton einzustellen müsstest du wie BobRoss schon sagte mp3 einstellen. Geh am besten so vor, wie es in der Anleitung auf dem Video (der Link den ich dir gegeben hab) gezeigt wird. Dann kannst du eigentlich auch nix falsch machen. Mach einen Schritt nach dem andern. Guck ein Stück, drück Pause, mach den Schritt, dann weiter...

tita10
25.01.08, 10:22
MPEG-1 Layer 3 ist MP3 :)

Ich hab den Verdacht, dass der Player allein aus Lizenzgründen DivX nicht abspielen will. Ist ja markenrechtlich geschützt und alles.

Grüße allerseits,
BobRoss


@BobRoss,

OTR benützt laut AVICODEC Mpeg Layer 3!

tita10
26.01.08, 11:49
@keine

Nein "es" bezog sich auf xvid. Ich wollte dir damit nur sagen, dass ich selbst xvid hab, weils mein Player braucht um es abzuspielen. Die divx Dateien von OTR öffne ich mit einem Programm Namens avic fourcc changer (war beim xvid dabei) und ändere damit nur die Info von divx in xvid um. Das ganze dauert nur ein paar Sekunden pro Datei, richtiges umwandeln ist nicht nötig, weil der Player damit zufrieden ist und die Dateien abspielt.

> Wenn das so schnell geht wird wahrscheinlich nur die Dateiendung mit deinem Programm geändert


Was du machen willst, ist richtiges konvertieren und zwar von mpeg auf divx, dafür brauchst du ein Programm wie z.b. Vdub. Damit kannst du dann andere Formate erstellen, wie z.b. divx, wenn du es brauchst. Für den Ton einzustellen müsstest du wie BobRoss schon sagte mp3 einstellen

> ist mp3 identisch mit Mpeg Layer 3, das ist nämilch der Ton der OTR-Files?

. Geh am besten so vor, wie es in der Anleitung auf dem Video (der Link den ich dir gegeben hab) gezeigt wird. Dann kannst du eigentlich auch nix falsch machen.

> Die Anleitung ist nützlich, entspricht aber nicht mehr dem neuesten Stand der Programmentwicklung von Vdup


Mach einen Schritt nach dem andern. Guck ein Stück, drück Pause, mach den Schritt, dann weiter...

> ich denke ich habs geschafft und zwar brauche ich Vduomod wegen des Mpeg 2 vom meinen Aufnahmen meiner TV-Karte oder Super.

keine
26.01.08, 12:25
> Wenn das so schnell geht wird wahrscheinlich nur die Dateiendung mit deinem Programm geändert

Nein die Dateiendung ist und bleibt immer avi. Es ist so wie ich es gesagt hab, ich änder die Information die in der Datei drin ist, sonst nichts.


> ist mp3 identisch mit Mpeg Layer 3, das ist nämilch der Ton der OTR-Files?
Ja sagte ich doch schon



> Die Anleitung ist nützlich, entspricht aber nicht mehr dem neuesten Stand der Programmentwicklung von Vdup
Bei mir hat das damit vor einigen Tagen noch geklappt mit einer aktuellen Version von Vdub


> ich denke ich habs geschafft und zwar brauche ich Vduomod wegen des Mpeg 2 vom meinen Aufnahmen meiner TV-Karte oder Super.
Ich weiß jetzt nicht genau was du damit meinst. Wenn es sich um einen Codec handelt, dann besorg ihn dir.

pasde
26.01.08, 12:45
@keine

Nein "es" bezog sich auf xvid. Ich wollte dir damit nur sagen, dass ich selbst xvid hab, weils mein Player braucht um es abzuspielen. Die divx Dateien von OTR öffne ich mit einem Programm Namens avic fourcc changer (war beim xvid dabei) und ändere damit nur die Info von divx in xvid um. Das ganze dauert nur ein paar Sekunden pro Datei, richtiges umwandeln ist nicht nötig, weil der Player damit zufrieden ist und die Dateien abspielt.

> Wenn das so schnell geht wird wahrscheinlich nur die Dateiendung mit deinem Programm geändert
Die Endung ist nur ein Erkennungsmerkmal, über die Inhalt der Datei sagt sie grundsätzlich erstmal nichts aus. Benenne doch einfach mal eine OTR Videodatei in *.tita um, klicke doppelt drauf und wähle bei der folgenden Windowsabfrage einen geeigneten Player aus. Du wirst sehen, es geht.

Bei DVD Playern kann man Endungen kein beliebiges Programm zuweisen, muss also die Endung anpassen.

Der verwendete Codec wird dann im FourCC beschrieben. Spielt aus Lizenzrechtlichen Gründen ein DVD Player DivX nicht ab, kann aber Xvid, muss man nur den FourCC Eintrag ändern. Das tut avic fourcc changer.

Wenn man das OTR Video eh mit Xvid/VirtualDub/CutAssistant schneidet, kann man das auch gleich einstellen.

http://www.imagenetz.de/th3014a1d5/2008-01-26_124314.png (http://www.imagenetz.de/f3014a1d5/2008-01-26_124314.png.html)

Auch SUPER fragt beim Umwandeln, welcher FourCC verwendet werden soll.

V.G. Pasde

tita10
26.01.08, 15:41
@pasde



Die Endung ist nur ein Erkennungsmerkmal, über die Inhalt der Datei sagt sie grundsätzlich erstmal nichts aus. Benenne doch einfach mal eine OTR Videodatei in *.tita um, klicke doppelt drauf und wähle bei der folgenden Windowsabfrage einen geeigneten Player aus. Du wirst sehen, es geht.

Bei DVD Playern kann man Endungen kein beliebiges Programm zuweisen, muss also die Endung anpassen.

< finde ich nicht ganz richtig, man kann das schon machen, aber es kann vorkommen dass man manchmal Pech hat und den Player aussuchen muss

Der verwendete Codec wird dann im FourCC beschrieben. Spielt aus Lizenzrechtlichen Gründen ein DVD Player DivX nicht ab, kann aber Xvid, muss man nur den FourCC Eintrag ändern. Das tut avic fourcc changer.

> Ich hatte mal ein Problem mit meinem Aldi-Player da half .divx in .AVI umbenennen, OTR-Dateien spielt ohne was zu machen ab obwohl er nicht DIVX spezifiziert ist.

< von FourCC habe ich bisher noch nichts gehört. Aus diesem Fileinhalt leitet sich dann die (Video)Eigenschaft des Files ab, wie es z.B. Avi-Demux anzeigt.

Wenn man das OTR Video eh mit Xvid/VirtualDub/CutAssistant schneidet, kann man das auch gleich einstellen.

Bei mir sehe ich in den DIVX-codec Eigenschaften nichts von FourCC

> Noch eine Frage zum Bild

Bei mir sieht das Fenster des xvid-Codec etwas anders aus. Welchen Codec har du und wo bekommt man den her?




http://www.imagenetz.de/th3014a1d5/2008-01-26_124314.png (http://www.imagenetz.de/f3014a1d5/2008-01-26_124314.png.html)

Auch SUPER fragt beim Umwandeln, welcher FourCC verwendet werden soll.

> Bei mir kann ich bei Super unter anderen XVID oder DIVX wählen.

Während es bei XVID keine Untergruppierung gibt, taucht bei DIVX ein Abfragepunkt auf wo man unter weiteren Codierungen wählen muss z.B. DX50

Was hat dies zu bedeuten?



V.G.

tita10

pasde
26.01.08, 16:12
< finde ich nicht ganz richtig, man kann das schon machen, aber es kann vorkommen dass man manchmal Pech hat und den Player aussuchen mussDas ist kein Pech, das ist der Sinn der Sache. :) Freie Zuweisung von Programmen.


> Ich hatte mal ein Problem mit meinem Aldi-Player da half .divx in .AVI umbenennen.Das ändert nichts an der Datei, lediglich den Lizenzbestimmungen wird genüge getan. -> Medion spart sich die Lizenzgebühren.


< von FourCC habe ich bisher noch nichts gehört. Aus diesem Fileinhalt leitet sich dann die (Video)Eigenschaft des Files ab, wie es z.B. Avi-Demux anzeigt.Ja, Rechtsklick auf Videodatei -> Eigenschaften -> Erweitert.


Bei mir sehe ich in den DIVX-codec Eigenschaften nichts von FourCCRichtig, das geht nur bei XvID


Bei mir sieht das Fenster des xvid-Codec etwas anders aus. Welchen Codec har du und wo bekommt man den her?http://www.chip.de/downloads/XviD-Codec-14_12_04_13008478.html



> Bei mir kann ich bei Super unter anderen XVID oder DIVX wählen.

Während es bei XVID keine Untergruppierung gibt, taucht bei DIVX ein Abfragepunkt auf wo man unter weiteren Codierungen wählen muss z.B. DX50

Was hat dies zu bedeuten?DX50 = DivX 5 Auch die Autoren von SUPER werden keine Lizenzgebühren an DivX bezahlen wollen, und nur den FourCC anpassen, vermute ich mal.

Einzig von http://www.chip.de/downloads/Dr.-DivX-2.0-Final_13008522.html habe ich mal gelesen, dass die den Segen von DivX.com haben.

V.G. Pasde

keine
26.01.08, 16:15
tita nicht böse sein, aber du bist echt ne harte Nuss :D
Es ist sehr schwer dir was zu erklären, weil du immer soviel verwechselst. Du verwechselst Programme mit Codecs oder Dateiendungen mit Codecs.

Ich hab zwar selbst nicht viel Ahnung von der ganzen Marterie. Aber man muss halt unterscheiden, wovon man überhaupt redet.

Codecs:
Damit wird die Datei Codiert. Willst du eine Datei abspielen, musst du den entsprechenden Codec haben, z.b. divx, xivd, etc. Der Codec hat mit nichts mit der Dateiendung selbst zu tun, wobei man aber davon ausgehn kann, dass Endungen mit avi divx oder xvid beinhalten können. Ein Codec ist kein Programm, sondern er wird von verschiednen Programmen benutzt, wie z.b. Vdub oder Super etc. um die Datei abspielen oder umwandeln zu können, je nachdem was du damit machen möchtest.

FourCC:
Das ist die Information innerhalb einer Datei, welche dir sagt, welcher Codec verwendet wurde, wobei die Dateiendung keine Rolle spielt. Es geht nur um den Inhalt der Datei, nicht was du äußerlich in dem Dateinamen siehst. Anzeigen lassen kannst du dir den FourCC z.b. mit avic FourCC changer, mit dem man dann auch diesen Inhalt verändert kann, indem man aus divx xvid macht. Es wird aber sonst nichts in der Datei verändert, weder der Codec noch sonst irgendwas. Nur diese Info wird verändert.

Dateiendung:
Das hat dir pasde schon ganz gut erklärt. Deshalb zitiere ich nochmal seine Erklärung: "Die Endung ist nur ein Erkennungsmerkmal, über die Inhalt der Datei sagt sie grundsätzlich erstmal nichts aus." Um es mal etwas ausführlicher zu beschreiben: Programme welche bestimmte Dateien öffnen können, z.b. Media Player mit avi oder auch Word mit doc verwenden diesen Zusatz, damit sie erkennen, dass die Datei mit dem Programm geöffnet und bearbeitet werden kann. Diese Information ist in dem jeweiligen Programm gespeichert. Wenn du jetzt eine Datei mit der Endung avi öffnest weiß dein System sofort "aha eine avi, das muss ich jetzt mit dem Mediaplayer öffnen"

Da der Inhalt bei dieser Erkennung erst mal gar keine Rolle spielt, kannst du auch eine avi in doc umbenennen, dann geht Word auf, will es öffnen, aber merkt dann dass es das nicht öffnen kann, weil der Inhalt nicht zu dem Programm passt. Also zuerst wird überprüft mit welchem Programm geöffnet wird, anhand der Dateiendung. Danach erst prüft das jeweilige Programm ob die Datei überhaupt in dem Programm geöffnet werden kann.

Eine Dateiendung hat nix mit dem Codec zu tun. Du hast dich wahrscheinlich zu sehr auf diese Dateiendung von dem Author verwirren lassen, weil diese divx lautete. Der Codec hat dabei nix damit zu tun. Das Programm Author hat festgelegt, dass Dateien die mit dem Programm erstellt werden und auch geöffnet werden, mit der Endung dvix lauten sollen. Folglich kannst du also solch eine Datei auch nur mit dem Author abspielen. Da es sich aber um eine veränderte avi mit dem Codec dvix handelt, konntest du die Dateiendung dann auch problemlos umbenennen und mit andern Programmen oder deinem Player abspielen.

Vergiss mal den Author bitte, das Programm brauchst du wirklich nicht. Es ist zum Menü erstellen und solche Sachen gedacht, was du gar nicht wirklich brauchst. Befasse dich lieber mal zuerst mit dem Grundlegenden bevor du dich an solche Programme wagst, sonst verwirrt es dich nur. Immer eins nach dem anderen. Lerne erst mal die Unterschiede erkennen, dann kommst du mit solchen Programmen auch besser klar und verstehst die Zusammenhänge besser.


Einzig von http://www.chip.de/downloads/Dr.-DivX-2.0-Final_13008522.html habe ich mal gelesen, dass die den Segen von DivX.com haben.

Das wär doch bestimmt auch eine gute Alternative um von mpeg nach divx umzuwandeln, anstatt mit Vdub oder Super. Probier doch das Programm mal aus, vielleicht klappts damit besser.

tita10
26.01.08, 16:36
Mir ist da eine Verwechslung passiert, wo es heist






vielen Dank

Bei mir sehe ich in den DIVX-codec Eigenschaften nichts von FourCC

Richtig, das geht nur bei XvID


V.G. Pasde


sollte es XVID heisen. Hängt vielleicht mit meinem Codec zusammen?

Werde mal deinen installieren.

keine
26.01.08, 17:45
Ich hab für dich mal Dr. Divx getestet. Das ist genau das was du brauchst. Ich hab mir eine kleine mpeg Datei ausgesucht, die ich dann damit umgewandelt hab. Es hat hervorragend funktioniert und man muss noch nicht mal was einstellen. Alles ist schon voreingestellt und das Programm ist sogar auf Deutsch. Es ist ganz leicht zu bedienen und man kann eigentlich nix falsch machen. Am Ende kommt da zwar auch so eine Datei raus mit der Endung divx, aber umbenennen in avi ist kein Problem und die Datei lässt sich abspielen.

Du solltest aber am besten Anfangs unter Einstellungen einen Ordner festlegen wo die Dateien dann hinkommen, wenn sie kodiert sind, damit du sie wieder findest. Standardmässig ist da nämlich ein Unterordner von dem Programm angegeben. Ansonsten lässt du alle Einstellungen so wie sie sind. Ich hab mir alles angeguckt und man muss eigentlich nix verändern.

Lads dir mal runter, und teste es mal.

tita10
27.01.08, 12:26
Ich hab für dich mal Dr. Divx getestet. Das ist genau das was du brauchst. Ich hab mir eine kleine mpeg Datei ausgesucht, die ich dann damit umgewandelt hab. Es hat hervorragend funktioniert und man muss noch nicht mal was einstellen. Alles ist schon voreingestellt und das Programm ist sogar auf Deutsch. Es ist ganz leicht zu bedienen und man kann eigentlich nix falsch machen. Am Ende kommt da zwar auch so eine Datei raus mit der Endung divx, aber umbenennen in avi ist kein Problem und die Datei lässt sich abspielen.

Du solltest aber am besten Anfangs unter Einstellungen einen Ordner festlegen wo die Dateien dann hinkommen, wenn sie kodiert sind, damit du sie wieder findest. Standardmässig ist da nämlich ein Unterordner von dem Programm angegeben. Ansonsten lässt du alle Einstellungen so wie sie sind. Ich hab mir alles angeguckt und man muss eigentlich nix verändern.

Lads dir mal runter, und teste es mal.


@keine,

da warst du mal echt schnell mit dem Ausprobieren. Das Programm sieht echt professionell aus, wie z.B. die Programme von DIVX (DIVX-Author) das nicht so viele Einstellpunkte hat wie die meisten z.B. Super, Vdub, Vdubmod und hat demnach eine klare Programmoberfläche. Diese Programme scheinen was für ausgesprochenen Freaks zu sein. So was kann man getrost einer breiten Usergruppe anbieten, besonders wenns nichts kostet.

Ich möchte deshalb dies als gut gelungen bezeichnen

Ich habs mal bei 3 Dateien getestet, wobei ich eine gute Komprimierung erreicht habe.


Allerdings fehlte bei einer mpg-Datei der Ton auf meinem Videorecorder was ich noch untersuchen muss.

Habe das untersucht siehe weiter hinten



Deinen vorherigen Beitrag werde ich noch später kommentieren, bringt momentan nicht viel und könntest du mal das von pasde angegebene Bilschirmfoto nachempfinden, bei mir siehts ein klein wenig anders aus, was der Punkt Options-Other Options betrifft in Bezug auf "FourCC used"

http://www.imagenetz.de/f3014a1d5/2008-01-26_124314.png.html

v.G.

tita10

keine
27.01.08, 12:52
Freut mich dass es so gut geklappt hat mit dem Programm, allerdings das mit dem Ton ist schade. Vielleicht findest du es ja noch raus, woran es liegt. Du kannst auch mal bei dem Programm vor dem komprimieren gucken, welche einstellungen für den Ton da sind, normal steht da mp3 und müsste somit funktionieren. Hast du die Originaldatei vorher getestet? Vielleicht ist da der Ton schon defekt gewesen.

Und nun zu dem Screenshot von pasde: Du öffnest eine Datei in Virtual Dub, gehst bei Video auf Compression, wählst xivd aus, klickst auf configure und dann auf advanced options. Dann kommt ein Fenster in dem auch FourCC zur Auswahl steht.

Aber das musst du nicht unbedingt mit Virtual Dub machen, es geht auch einfacher und schneller mit avic fourcc changer. Das müsstest du auch haben wenn du xvid über meinen Link installiert hast. Das brauchst du einfach nur zu öffnen und schon hast du den FourCC. Aber du brauchst es nur für xivd. Da du ja divx nutzt, ist es nicht nötig, da was zu verändern.

Wenn du den Codec einer Datei ermitteln willst, empfehle ich dir gspot (http://gspot.softonic.de/) Es erkennt alle Codecs und andere nützliche Informationen bezüglich einer Video-Datei. Aber verändere da nix, es ist eigentlich zu Informationszwecken gedacht. Ich benutze es immer, wenn ich mir bei einer Datei nicht sicher bin, welcher Codec diese hat.

tita10
29.01.08, 18:20
@keine

Freut mich dass es so gut geklappt hat mit dem Programm, allerdings das mit dem Ton ist schade. Vielleicht findest du es ja noch raus, woran es liegt. Du kannst auch mal bei dem Programm vor dem komprimieren gucken, welche einstellungen für den Ton da sind, normal steht da mp3 und müsste somit funktionieren. Hast du die Originaldatei vorher getestet? Vielleicht ist da der Ton schon defekt gewesen.

>> Das war ein Versehen von mir, bei der Datei ohne Ton handelte sich um eine .mpg Datei, die sich am PC wunderbar abspielen lies, die aber im Player der Ton versagte.

Umgewandelt mit DRDIVX war der Ton zu hören, die Komprimierung war hervorragend

Vorher ca 300 MB, Nacher ca 40 MB entspricht dem 7,5 fachen

Habe die mpg-Datei dann mit AVICODEC und Gspot untersucht (Bild1 und 2) und folgendes festgestellt:

AVIcodec zeigt überhaupt keine Angabe in der Tonzeile
Gspot gibt als Codec für den Ton DVD_LPCM_AUDIO was immer das ist?

Habe nun noch eine weitere mpg Datei die sich auf meinem DVD Player mt Ton abspielen lies getestet

die entsprechenden Angaben (Bild 2 und 3)

AVICODEC zeigt eine Toninformation der Länge 0, Gspot gibt einen MEPG1 Decoder an.

Mir ist der AVICODEC lieber, wie soll man Gspot verstehen, wenn man die Materie nicht studiert hat.

Die Ursache an dem Fehlen des Tons war wohl ein Fehler ber der Erstellung der ersten Datei, der sich nicht mehr nachvollziehen lässt.

Nun ein neues Problem

Ich wollte die zweite Datei (4 GB) mir mit DRDIVX kodieren, wobei ich echt Schiffbruch erlitt. Die Datei damit zu kodieren dauert 9 Stunden, nach 2 Stunden habe ich dann abgebrochen. Die Decodierung kann auch nicht unterbrochen werden. Die Systemauslastung ist 100%

Ich bin in Punkto Geschwindigkeit ( Celeron CPU 2,53 GHz, 500 MB) eigentlich zufrieden, hiese das einen neuen Rechner kaufen oder noch weitere Umwandelprogramme probieren?

Darauf habe ich dann diese Datei nochmals umgewandelt und zwar mit Vdub und siehe da, Vdub schlägt um Längen DRDIVX, für Zeit diesen Vorgang war nur 2 Stunde und 45 Minuten.

Komprimierung ca 4 Gb auf 1 Gb


Und nun zu dem Screenshot von pasde: Du öffnest eine Datei in Virtual Dub, gehst bei Video auf Compression, wählst xivd aus, klickst auf configure und dann auf advanced options. Dann kommt ein Fenster in dem auch FourCC zur Auswahl steht.

> Habe dieses Fenter gefunden, sieht ein bisschen anders aus als das von pasde (Bild 5). Wie sieht deines aus?

Wir wohl eine andere Ausgabe des von pasde benutzten Encoder sein?Aber das musst du nicht unbedingt mit Virtual Dub machen, es geht auch einfacher und schneller mit avic fourcc changer. Das müsstest du auch haben wenn du xvid über meinen Link installiert hast. Das brauchst du einfach nur zu öffnen und schon hast du den FourCC. Aber du brauchst es nur für xivd. Da du ja divx nutzt, ist es nicht nötig, da was zu verändern.> Wenn man davon ausgeht, dass der Daten-Inhalt von DIVX und XVID der gleiche ist und nur das FourCC-Wort unterschiedlich ist reicht eigentlich nur ein Encoder, XVID oder DIVX und eventuell der FourCC-Changer.

Mit dem XVID Encoder von Koepi kann man genauso ohne den Changer DIVX machen!

Wenn du den Codec einer Datei ermitteln willst, empfehle ich dir gspot (http://gspot.softonic.de/) Es erkennt alle Codecs und andere nützliche Informationen bezüglich einer Video-Datei. Aber verändere da nix, es ist eigentlich zu Informationszwecken gedacht. Ich benutze es immer, wenn ich mir bei einer Datei nicht sicher bin, welcher Codec diese hat.

>Man kann auch AVICODEC nehmen

keine
29.01.08, 18:32
Normal müsste da aber mp3 rauskommen. In den Voreinstellungen von Dr Divx stand bei mir mp3 schon drin. Vielleicht lädst du nochmal eine Datei rein und überprüfst ob die Einstellung bei dir da auch mp3 ist.

tita10
30.01.08, 07:00
Normal müsste da aber mp3 rauskommen. In den Voreinstellungen von Dr Divx stand bei mir mp3 schon drin. Vielleicht lädst du nochmal eine Datei rein und überprüfst ob die Einstellung bei dir da auch mp3 ist.


@keine,

verstehe nicht wo da mp3 drin stehen soll, in meinen Bildern und was meinst du zu meinen Ausführungen?

keine
30.01.08, 14:57
Also zunächst einmal zu deinen Ausführungen, die hab ich irgendwie zwischen meinem Text übersehn, den du zitiert hast.

Zu deiner Frage wie mein Fenster aussieht, hab ich jetzt nicht nochmal nachgeguckt, das ist auch völlig egal, wie es aussieht, wichtig ist, dass du das drin stehn hast was du suchst und das hast du ja gefunden, den fourcc von xvid. Bei mir hats auch nicht ausgesehn wie bei pasde.

Zweiter Punkt: Ich kannte avicodec nicht, nur gspot. Dachte das wär ein Programm zum umwandeln. Hab jetzt mal nachgeguckt, scheint sogar mehr zu können als gspot. Werd ich dann auch mal testen.


Mit dem XVID Encoder von Koepi kann man genauso ohne den Changer DIVX machen!

Diesen Satz versteh ich überhaupt nicht. Was willst du damit sagen? Erklär es mal genauer, versteh nur Banhhof :D

Und nun zu Dr Divx:
Im Anhang sind die Bilder der Reihenfolge nach zu meinen Erläuterungen. Achte auf die roten Markierungen und auf den Mauszeiger.

Bild1: Du öffnest eine mpeg Datei. Das sieht dann so aus wie auf dem Bild, oben siehst du dann den Reiter "Standard" nebendran siehst du "Erweitert" da klickst du drauf.

Bild2: Dort klickst du dann auf Audio

Bild3: Und hier siehst du auf dem Bild den Punkt wo mp3 stehn müsste. Das ist das Feld welches du überprüfen sollst.

Falls da nicht mp3 steht, dann guck was da steht und ob du es ändern kannst in mp3. Dann sagst du mir mal Bescheid. Bei mir ist außer mp3 nichts zur Auswahl gegeben, geht also nicht zu ändern. Ansonsten sollst du auch nichts verändern. Wenn du dann auf kodieren klickst, müsstest du normal mp3 als Ton haben, so wie bei mir auch.

Sollte es immer noch nicht klappen, dann erklär mir mal bitte Schritt für Schritt bis zum Schluss wie du vorgegangen bist, damit ich das nachvollziehn kann.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

tita10
30.01.08, 16:34
Also zunächst einmal zu deinen Ausführungen, die hab ich irgendwie zwischen meinem Text übersehn, den du zitiert hast.


Zu deiner Frage wie mein Fenster aussieht, hab ich jetzt nicht nochmal nachgeguckt, das ist auch völlig egal, wie es aussieht, wichtig ist, dass du das drin stehn hast was du suchst und das hast du ja gefunden, den fourcc von xvid. Bei mir hats auch nicht ausgesehn wie bei pasde..

Ist sicherlich nicht so wichtig, bei menem Encoder sind die Einstellungen auf zwei Fenster verteilt. Das ist nun mal mein Prinzip, eigentlich immer die Versionen zu vergleichen wenn es um eine Klärung geht. Eine Versionsnummerdes Encoders, kann ich nicht finden!
Ausserdem gibt es bei Chip einen zweiten Encoder, Adresse weiter oben, den habe ich installiert, sehe aber bei mir auf dem Rechner keinen zweiten AVI-Encoder nur den ich vorher schon hatte. Versteh das nicht?



Zweiter Punkt: Ich kannte avicodec nicht, nur gspot. Dachte das wär ein Programm zum umwandeln. Hab jetzt mal nachgeguckt, scheint sogar mehr zu können als gspot. Werd ich dann auch mal testen...

Ich finde Ihn etwas übersichtlicher und nicht so viel Details, die man eh nicht versteht



Diesen Satz versteh ich überhaupt nicht. Was willst du damit sagen? Erklär es mal genauer, versteh nur Banhhof :D...

Wenn du die Einstellmöglichkeit des DIYX-Encoder in dem fraglichen Fenster anschaust siehst du 3 Möglichkeiten bei FourceCC used,

1. XVID
2. DIVX
3. DX50

daraus könnte man die Folgerung aufstellen dass der Dateninhalt der gleiche ist und die Anpassung an den FourceCC durch einen integrierten Changer erfolgt. Also müsste Inhaltsmässig alles das gleiche sein.

Ähnlich sieht aus bei den Einstellmöglickeiten bei "Super"

Select Output Video Codec

Da kann mal ausser anderen die man wahrscheinlich nicht braucht oder die man erst studieren muss XVID oder DIVX einstellen.

Bei eingestelltem DIVX erfolgt aber noch zwangsweise eine Abfrage wobei man die selben Möglichkeiten Möglichkeiten wie beim XVID-Codec (FourCC)

DIVX, XVID (Unsinn, da muss man ja vorher nicht auf DIVX gehen) und DX50

zusätzlich hat man noch FMP4 und MP4V




Und nun zu Dr Divx:
Im Anhang sind die Bilder der Reihenfolge nach zu meinen Erläuterungen. Achte auf die roten Markierungen und auf den Mauszeiger.

Bild1: Du öffnest eine mpeg Datei. Das sieht dann so aus wie auf dem Bild, oben siehst du dann den Reiter "Standard" nebendran siehst du "Erweitert" da klickst du drauf.

Bild2: Dort klickst du dann auf Audio

Bild3: Und hier siehst du auf dem Bild den Punkt wo mp3 stehn müsste. Das ist das Feld welches du überprüfen sollst.

Falls da nicht mp3 steht, dann guck was da steht und ob du es ändern kannst in mp3. Dann sagst du mir mal Bescheid. Bei mir ist außer mp3 nichts zur Auswahl gegeben, geht also nicht zu ändern. Ansonsten sollst du auch nichts verändern. Wenn du dann auf kodieren klickst, müsstest du normal mp3 als Ton haben, so wie bei mir auch.

Sollte es immer noch nicht klappen, dann erklär mir mal bitte Schritt für Schritt bis zum Schluss wie du vorgegangen bist, damit ich das nachvollziehn kann.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen...

Mit dem Ton habe ich eigentlich kein Problem. Bei dem oben erwähnten Problem wo der Ton bei einer Aufnahme bei meinem DVD-Player handelte es sich um eine MPG-Datei ( erste und zweite Bild von links) und nicht um eine DIVX Datei , habe ich aber weiter oben korrigiert.



Jetzt mal noch eine Schlussanmerkung!

Weisst du was ein Output-Container ist? Diese Frage habe ich schon mal in

http://www.dvdboard.de/forum/showthread.php?t=114591&highlight=tita10


eigentlich ist das nur eine anderer Ausdruck für die Dateiendung (.divx, .avi)

keine
30.01.08, 17:21
Also irgendwie weiß ich jetzt nicht mehr so ganz genau was du eigentlich vorhast. Ursprünglich wolltest du doch nur mpeg in divx umwandeln. Mittlerweile hast du es geschafft, es erfolgreich mit Dr Divx umzuwandeln. Was du mit den ganzen verschiedenen Encoder willst ist mir unklar. Ebenso unklar ist mir auch wieso du den FourCC von xivd brauchst. Dein Player spielt doch divx, mehr brauchst du doch nicht und auch keine Unmengen von Programmen. Es reicht doch wenn du zum umwandeln dr divx hast, zum schneiden, falls du das mal vorhast, virtual dub und zum codec überprüfen hast du avicodec. eventuell noch avic fourcc changer, falls du doch mal irgendwann xvid brauchst. Du machst alles so kompliziert. Es geht alles viel einfacher. Ich hab dir doch alles soweit erkärt. Mehr musst du nicht wissen.

Was ein Output-Container ist, hab ich bis zu deiner Frage auch nicht gewusst. Jetzt weiss ich es anhand des Links, die haben dir das doch schon erklärt. Mir stellt sich jetzt noch die Frage was du eigentlich mit dem Author vorhast? Wofür brauchst du den? Du kannst doch damit nur Menüs machen, mit denen du eh nix anfangen kannst. Wie oben schon gesagt, ich weiß nicht was du wirklich willst, außer Dateien umwandeln.

tita10
01.02.08, 12:33
@keine

vielen Dank für deinen Beitrag. Hier meine Kommentar



Also irgendwie weiß ich jetzt nicht mehr so ganz genau was du eigentlich vorhast. Ursprünglich wolltest du doch nur mpeg in divx umwandeln..

Im Laufe einer Diskussion können sich weitere Fragen ergeben, lohnt sich nicht was neues anzufangen!


Mittlerweile hast du es geschafft, es erfolgreich mit Dr Divx umzuwandeln...

auch mit Super, bei langen Dateien mit DrDivx habe ich noch ein Problem mit langen Dateien, habe das noch nicht herausbekommen woher das kommt.
Antwort vom 29.01.08 18:20


Was du mit den ganzen verschiedenen Encoder willst ist mir unklar. Ebenso unklar ist mir auch wieso du den FourCC von xivd brauchst. Dein Player spielt doch divx...

Mit den Encodern meinte ich Codecs, weiss im Moment nicht ob das das gleiche ist.

Ich wollte eignetlich nur damit sagen, dass in den Codecs XVID und in dem von DIVX (Super) die FourCC-Funktion integriert ist. Sicherlich brauche ich den Moment nicht, aber etwas mehr zu wissen was man zwar im Moment nicht braucht kann nicht schaden


mehr brauchst du doch nicht und auch keine Unmengen von Programmen. Es reicht doch wenn du zum umwandeln dr divx hast, zum schneiden, falls du das mal vorhast, virtual dub und zum codec überprüfen hast du avicodec. eventuell noch avic fourcc changer, falls du doch mal irgendwann xvid brauchst. Du machst alles so kompliziert. Es geht alles viel einfacher. Ich hab dir doch alles soweit erkärt.
Mehr musst du nicht wissen....

Wenn es mehrere Programme für dasselbe gibt, die es auch noch kostenlos gibt, hilft nur die mal auszuprobieren um zu entscheiden welche das optimale für einen ist.

man sollte eine Aufgabe meiner Meinung nach nicht zu schmalspurig sehen


Was ein Output-Container ist, hab ich bis zu deiner Frage auch nicht gewusst. Jetzt weiss ich es anhand des Links, die haben dir das doch schon erklärt..


Habs vielleicht nicht gleich verstanden oder es erschien mir im Moment etwas zweitrangig. Allerdings eine vernünfige einfache Definition für den container (klingt so nach Transportwesen) habe ich noch nicht gefunden und warum und man nicht einfach Dateiendung (suffix) schreibt.



Mir stellt sich jetzt noch die Frage was du eigentlich mit dem Author vorhast? Wofür brauchst du den? Du kannst doch damit nur Menüs machen, mit denen du eh nix anfangen kannst. Wie oben schon gesagt, ich weiß nicht was du wirklich willst, außer Dateien umwandeln.

Menues und Untertitelerzeugung sind meiner Meinung nach eine feine Sache, sozzusagen das Tüfpelchens auf dem i.

Die Frage ist nur:

1. Hat man die Zeit richtig professionell ausehende DVD zu machen
2. Wieviel Geld will man dafür ausgeben. Das Programm kostet 15 Euro. Einen
neuer Player (Elta 8847 habe ich mal bei Woolworth für 60 Euro gesehen, zur Zeit 55 Euro bei Weltbid).
Habe den Player aber nicht gekauft, weil ich mir nicht sicher bin ob ich Moment Geld ausgeben möchte.

Trotzdem lohnt es sich mal mit DIVX-Author zu beschäftigen, ob der tatsächlich andere Container/Codecs einlesen kann weis ich im Moment nicht und ausserdem eignet er sich auch zum Schneiden und es steht ein echt professioneller Anbieter dahinter, sieht man schon wenn man aus dessen Web-Seite geht.

viele Grüsse tita10

keine
01.02.08, 14:53
Da scheints dir ja ähnlich zu gehn wie mir. Du hast wahrscheinlich den Author bei dem Codec gesehn und gedacht, mal testen. So gings mir auch. Hab damit auch gleich mal bißchen rumprobiert. Eine wirklich feine Sache, nur ob mans wirklich braucht und auch was damit anfangen kann. Für jemand dem es von Nutzen ist, find ich es echt gut. Aber ein Programm zu kaufen das man nicht wirklich braucht, noch dazu einen Player der damit umgehn kann, ich glaube nicht dass sich das für dich lohnt, nur um aus einem Film ein paar einzelne Kapitel zu erstellen. Da ist der Nutzen nicht wirklich so hoch, wie das Geld was du dafür ausgibst.

Was mich betrifft, ich komme auch ohne Kapitel aus. Ich habs auch noch nicht mal ausprobiert obs mein Player überhaupt anzeigen kann, denn das hielt ich schon für unnötig, da ich genau weiß, dass mir das einfach zu zeitaufwendig ist. Ich wende ja schon nur um die Filme runterzuladen, aus divx xvid machen, sortieren und sie zu brennen, viel mehr Zeit auf, als ich eigentlich möchte. Ich schneid ja noch nicht mal Werbung raus, weil mir das einfach zuviel Zeit kostet. Meine Festplatte ist immer am überquellen und ich bin ständig damit beschäftigt, mir Platz zu schaffen, so dass ich kaum zum Filme gucken komme. Dafür muss ich mir jetzt auch was überlegen wie ich alles effizienter machen kann. Mir gehts ja nicht wirklich ums sammeln, sondenr ich nehme auf, weil die Filme gucken will. Die meisten mach ich eh auf RW und lösch die nach dem gucken, aber ich komm halt irgendwie nicht nach damit.

Da fällt mir noch was dazu ein. Jetzt hätt ich auch mal eine Frage. Kennt jemand ein Programm, ähnlich wie avic fourcc changer, mit dem ich gleich mehere Dateien auf einmal ändern kann? Mich nervt das immer jede Datei einzel zu ändern. Vor allem vergess ich da auch ab und zu mal eine, so dass ich anschließend noch zusätzlich mit gspot alles nochmal kontrolliere. Ist mir alles zu aufwendig und nervig.

pasde
01.02.08, 15:06
Da fällt mir noch was dazu ein. Jetzt hätt ich auch mal eine Frage. Kennt jemand ein Programm, ähnlich wie avic fourcc changer, mit dem ich gleich mehere Dateien auf einmal ändern kann? Mich nervt das immer jede Datei einzel zu ändern. Vor allem vergess ich da auch ab und zu mal eine, so dass ich anschließend noch zusätzlich mit gspot alles nochmal kontrolliere. Ist mir alles zu aufwendig und nervig.

http://abcavi-tag-editor.softonic.de/

http://www.imagenetz.de/thddf4a9c1/2008-02-01_150410.png (http://www.imagenetz.de/fddf4a9c1/2008-02-01_150410.png.html)

keine
01.02.08, 15:50
Danke damit klappt es schon mal besser mit mehreren Dateien gleichzeitig. Allerdings ist es etwas umständlich den Codec auszuwählen, da die Liste ja ellenlang ist und ich bei jeder Datei einzel wieder auswählen muss. Gibt es da auch eine Möglichkeit dass ich gleichzeitig bei allen geladenen Dateien den Codec ändern kann? So dass ich nicht bei jeder einzelnen Datei die Auswahl durchsehn muss. Das würde mir einiges vereinfachen.

pasde
01.02.08, 16:09
ich benutze das Progamm auch nur sporadisch, hast Du schon mal versucht:

http://www.imagenetz.de/th146200d9/2008-02-01_160858.png (http://www.imagenetz.de/f146200d9/2008-02-01_160858.png.html)

keine
01.02.08, 16:25
Ja ich hab ja mehrere Dateien gleichzeitig ins Programm geladen, über Ordner öffnen. Das klappt ganz gut. Nur dass ich bei jeder Datei alles einzel ändern muss, stört mich noch etwas. Mich nerven immer so monotone Abläufe, wenn ich ständig immer das gleiche nacheinander machen muss. Deswegen wär es gut, wenns ne Möglichkeit gäbe, dass ich nur einmal xvid angebe und es würde gleichzeitig bei allen Dateien geändert werden. Aber scheint mit dem Programm nicht möglich zu sein. Dennoch eine gute Alternative zu avic, da ich schonmal mehrere Dateien gleichzeitig öffnen kann.

Das manuelle Ändern hab ich auch schon überlegt, aber das hätte ja den gleichen Effekt als wenn ich es in der Liste auswähle. Mit kopiern und einfügen vielleicht etwas schneller, mal gucken, ich probiers mal ob mir das einfacher und schneller erscheint.

Auf jeden Fall Danke, das Program erleichtert mir schon die Arbeit um einiges.

pasde
01.02.08, 16:28
Ich meinte

keine
01.02.08, 16:39
Damit speichere ich alle Dateien gleichzeitig, das hab ich gemacht, aber die Änderung muss ich einzel vornehmen.

Ich denke ich werde heut abend nochmal ein wenig damit experimentieren. Im Moment hab ich keine Dateien mehr die noch nicht geändert sind. Muss also erst mal auf meine Aufnahmen von heut Abend warten.

pasde
01.02.08, 16:50
Damit speichere ich alle Dateien gleichzeitig, das hab ich gemacht, aber die Änderung muss ich einzel vornehmen.
Ach so, das ist ja Mist.

V.G. Pasde

tita10
03.02.08, 11:26
@keine



Da scheints dir ja ähnlich zu gehn wie mir. Du hast wahrscheinlich den Author bei dem Codec gesehn und gedacht, mal testen. So gings mir auch. Hab damit auch gleich mal bißchen rumprobiert. Eine wirklich feine Sache, nur ob mans wirklich braucht und auch was damit anfangen kann. Für jemand dem es von Nutzen ist, find ich es echt gut. Aber ein Programm zu kaufen das man nicht wirklich braucht, noch dazu einen Player der damit umgehn kann, ich glaube nicht dass sich das für dich lohnt, nur um aus einem Film ein paar einzelne Kapitel zu erstellen. Da ist der Nutzen nicht wirklich so hoch, wie das Geld was du dafür ausgibst.

Was mich betrifft, ich komme auch ohne Kapitel aus. Ich habs auch noch nicht mal ausprobiert obs mein Player überhaupt anzeigen kann, denn das hielt ich schon für unnötig, da ich genau weiß, dass mir das einfach zu zeitaufwendig ist. Ich wende ja schon nur um die Filme runterzuladen, aus divx xvid machen, sortieren und sie zu brennen, viel mehr Zeit auf, als ich eigentlich möchte. Ich schneid ja noch nicht mal Werbung raus, weil mir das einfach zuviel Zeit kostet. Meine Festplatte ist immer am überquellen und ich bin ständig damit beschäftigt, mir Platz zu schaffen, so dass ich kaum zum Filme gucken komme. Dafür muss ich mir jetzt auch was überlegen wie ich alles effizienter machen kann. Mir gehts ja nicht wirklich ums sammeln, sondenr ich nehme auf, weil die Filme gucken will. Die meisten mach ich eh auf RW und lösch die nach dem gucken, aber ich komm halt irgendwie nicht nach damit.

Da stimme ich mit dir überein! Es ist eine Sache des Geldes un des Zeitaufwandes.


Da fällt mir noch was dazu ein. Jetzt hätt ich auch mal eine Frage. Kennt jemand ein Programm, ähnlich wie avic fourcc changer, mit dem ich gleich mehere Dateien auf einmal ändern kann? Mich nervt das immer jede Datei einzel zu ändern. Vor allem vergess ich da auch ab und zu mal eine, so dass ich anschließend noch zusätzlich mit gspot alles nochmal kontrolliere. Ist mir alles zu aufwendig und nervig.


Da würde ich dir raten, einen neuen Titel aufzumachen, da das nicht direkt mit dem obigen zusammenhängt, man kommt halt manchmal bei einer Diskussion vom eigentlichen Thema ab.

Ich möchte trotzdem hier noch auf Super hinweisen, Super hat eine integrierte Batchverarbeitung, du kopierst alle deine zu bearbeitenden Dateien in dessen Fenster wählst die Einstellungen und alles läuft von selbst ab.

Allerdings fürchte ich, dass hier eine aufwenigere längere Umwandlung vor sich geht, da die Eigenschaften der Filme geändert werden. Ob man Super so einstellen kann. dass nur das FourCC-Wort geändert wird weis ich leider nicht.